Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 13 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
25 Februar 2024, 17:23

Lebedew: Die Abstimmung bei den Abgeordnetenwahlen verläuft ruhig und geordnet, es wurden keine Verstöße festgestellt 

MINSK, 25. Februar (BelTA) - Die Abstimmung bei den Abgeordnetenwahlen verläuft ruhig und geordnet, es wurden keine Verstöße festgestellt. Dies erklärte der GUS-Generalsekretär und Leiter der GUS-Beobachtermission, Sergej Lebedew, gegenüber Journalisten.

"Seit dem frühen Morgen sind die GUS-Beobachter zu den Wahllokalen gegangen. Wir haben uns über die ganze Republik verteilt. Das sind insgesamt 235 Personen, Vertreter aus fast allen Ländern der Gemeinschaft. Wir hoffen, dass wir uns ein umfassendes Bild vom Ablauf der Wahl am Stichtag machen können. Wir haben auch die vorzeitige Stimmabgabe beobachtet. Als wir erfuhren, dass mehr als 40 % vorzeitig gewählt haben, waren wir überrascht und erfreut. Dies zeigt die Aktivität der Wähler, ihr Interesse an der Wahl würdiger Personen in die lokalen Räte und die Repräsentantenkammer", sagte Sergej Lebedew. Er bemerkte, dass er heute bereits sechs Wahllokale besucht habe. "Am Wahltag geht die Wahl nicht weniger aktiv weiter. Bei unseren Besuchen in den Wahllokalen sprechen wir unbedingt mit lokalen Beobachtern, um uns ein umfassenderes Bild zu verschaffen. Wir erhalten von unseren eigenen Beobachtern und den lokalen Beobachtern Informationen aus den Regionen, dass die Abstimmung ruhig und geordnet verläuft. Weder die lokalen Beobachter noch wir haben Verstöße festgestellt", sagte der Leiter der Beobachtermission.

Er teilte auch seine Beobachtungen über die Atmosphäre in den Wahllokalen mit. "Die Musik spielt, Amateur- und Berufskünstler treten auf, die Cafeterias funktionieren. Wir sehen, dass die Stimmung der Wähler festlich ist. Glücklicherweise haben die GUS-Länder die Tradition bewahrt, Wahlen wie einen Feiertag zu behandeln. Viele Menschen gehen als Familien, mit Kindern. Die jungen Leute sind aktiv, viele gehen zum ersten Mal wählen, und auch die Aktivität der Älteren ist erfreulich", fasst Sergej Lebedew zusammen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus