Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 6 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Dezember 2021, 11:07

Leiter der Ermittlungskomitees von Belarus und Russland halten Arbeitstreffen in St. Petersburg ab

MINSK, 17. Dezember (BelTA) - Auf Einladung der russischen Seite ist der Vorsitzende des belarussischen Ermittlungskomitees, Dmitri Gora, zu einem Arbeitsbesuch in St. Petersburg eingetroffen, teilt man beim Ermittlungskomitee mit.

Geplant sind ein Arbeitstreffen zwischen den Leitern der beiden Behörden, ein Besuch zur Akademie des Ermittlungskomitees der Russischen Föderation in Sankt Petersburg, die Unterzeichnung eines Kooperationsprogramms 2022-2023 im Bereich der forensischen Unterstützung beim Vorermittlungsverfahren.

Beim Arbeitstreffen wird die Verbesserung des strafrechtlichen Vorverfahrens, Zusammenarbeit im Rahmen internationaler Verträge im Bereich des Strafrechts erörtert.

Seit der Gründung der Ermittlungskomitees von Belarus und Russland arbeiten die forensischen Abteilungen der Behörden konstruktiv zusammen, um ihre Arbeitserfahrungen zu studieren, Informationen über neue Methoden des Gutachtens, moderne Modelle forensischer Techniken und Spezialausrüstungen auszutauschen und praktische Unterstützung bei Aufklärung von den Kriminalfällen der Vergangenheit zu leisten.

Russische Kriminologen, die auf die Anwendung psychologischer Techniken zur Gedächtnisaktivierung und kognitiven Befragung spezialisiert sind, haben ihren belarussischen Kollegen wiederholt praktische Hilfe bei der Durchführung von Ermittlungsmaßnahmen geleistet.

Dank der Techniken zur Aktivierung des Gedächtnisses konnten die Zeugen vergangener Verbrechen dabei helfen, künstlerische Porträts der mutmaßlichen Täter zu zeichnen.

Die Ermittler aus den Regionalbüros und der Stadt Minsk senden außerdem regelmäßig Videomaterialien von verschiedenen Tatorten an die forensischen Einheiten des russischen Ermittlungskomitees, um die Qualität zu verbessern und klarere Bilder von Gesichtern mutmaßlicher Straftäter, Kfz-Kennzeichen und anderen Gegenständen zu erhalten. Unsere Ermittler verwenden bei ihrer Arbeit aktiv das russische Softwarepaket Mobile Forensics. Das lässt die Qualität der für die Untersuchung relevanten Informationen aus der mobilen Kommunikation und der Computerausrüstung maximal erhöhen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus