Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 29 November 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
05 August 2022, 14:36

Leiter des Jugendparlaments: Starke Regionen sind wichtig, die Jugend soll gleiche Chancen erhalten

MINSK, 5. August (BelTA) – Nikita Ratschilowski, Absolvent der Belarussischen Staatlichen Pädagogischen Maxim-Tank-Universität, wurde zum Vorsitzenden des Jugendparlaments bei der Belarussischen Nationalversammlung gewählt.

Im Museum der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges findet die konstituierende Sitzung des Jugendparlaments statt. „Mit unseren älteren Kollegen von der Nationalversammlung haben uns an die Arbeit zu machen. Uns stehen viele Veranstaltungen bevor. Zunächst müssen wir unsere Filialen in den Regionen stärken. Das Jugendparlament der ersten Einberufung zählte 70 Mitglieder, heute sind es 138 Mitglieder. 118 Jugendparlamentarier vertreten verschiedene Regionen des Landes. Dieser Aspekt der parlamentarischen Arbeit, nämlich stärkere regionale Präsenz, ist wichtig. Davon hat auch Präsident des Landes Alexander Lukaschenko gesprochen. Da uns so viel Vertrauen entgegengebracht wurde, sollten junge Menschen im ganzen Land die gleichen Chancen haben. Dazu müssen sie nicht einmal die Großstadt Minsk besuchen. Sie können ihre Aktivitäten auf lokaler Ebene durchführen und ihre Positionen stärken. Die Idee ist, dass die Menschen vor Ort Erfahrungen sammeln und ihre Kompetenzen verbessern. Aber die Bedingungen sollten für alle gleich sein: sowohl für junge Menschen aus Minsk als auch für die Jugend aus den entlegensten Orten von Belarus“, sagte Nikita Ratschilowski.

Der neue Vorsitzende des Jugendparlaments sagte, es sei an der Zeit, die internationale Agenda wieder aufleben zu lassen. „Die Pandemie ist vorbei, es ist Zeit zu arbeiten, es ist Zeit, ein Spektrum der internationalen Zusammenarbeit aufzubauen, das aufgrund von COVID-Einschränkungen etwas korrigiert wurde. Im Großen und Ganzen steht uns jetzt nichts mehr im Wege. Allerdings ist die Welt heute nicht gerade konstant. Aber wir arbeiten für morgen, wir verstehen, was junge Menschen wollen und fühlen. Und wir werden alles Mögliche und Unmögliche tun, damit der Jugendparlamentarismus in Belarus seine besten Qualitäten an den Tag legt.“

Nikita Ratschilowski ist ehemaliger Jugendbotschafter für die Ziele für nachhaltige Entwicklung und Vorsitzender eines Labors für historische Studien an der BGPU. Derzeit moderiert er eine Autorensendung auf STV.

Vize-Vorsitzende des Jugendparlaments sind Wladislaw Woltschek, Onkologe und Chirurg am Regionalen Klinischen Krankenhaus in Gomel, und Alexej Towstyka, Hauptreferent der Abteilung für Massenmedien beim Gebietsexekutivkomitee Minsk.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus