Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 19 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
05 April 2024, 16:07

Luzki auf dem BGB-Kongress: Heute wird um Humanressourcen gekämpft

MINSK, 5. April (BelTA) - Igor Luzki, stellvertretender Leiter der Präsidialverwaltung, äußerte sich auf dem 9. (außerordentlichen) Kongress des BGB zu den Aufgaben, vor denen der Gewerkschaftsbund von Belarus steht.

"Im Allgemeinen wird es viel Arbeit geben. Wir leben in einer schwierigen Zeit. Die Hauptaufgaben des BGB sind klar", sagte Igor Luzki.

"In erster Linie geht es darum, die Interessen der Arbeitskollektive zu schützen, einen ungerechtfertigten Personalabbau und die Versetzung von Arbeitnehmern in Teilzeitarbeit zu verhindern. Vor allem aber findet heute ein Kampf um die Humanressourcen statt. Und eine der Hauptaufgaben der Gewerkschaften ist natürlich die Ausbildung unserer Jugend, die gezielte Ausbildung von Fachkräften. Wir dürfen unsere Jugend nicht vernachlässigen, und da ist die Aufgabe der Gewerkschaften ganz entscheidend", so der stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung.

Die zweite Richtung ist die Überwachung der Einhaltung der Gesetze, die die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Arbeitnehmer betreffen.

"Die dritte Richtung ist die Stärkung des positiven Images der Republik Belarus auf der internationalen Bühne. Wir müssen Freunde und Partner finden, die unsere traditionellen Werte, unsere Souveränität und Unabhängigkeit unterstützen", betonte Igor Luzki. - Eine weitere Aufgabe der Gewerkschaften, die Erweiterung der Gewerkschaftsbewegung, ist die Schaffung von Gewerkschaftsstrukturen in allen Organisationen des Landes, unabhängig davon, ob es sich um private oder öffentliche Einrichtungen handelt".

"Die wichtigste Voraussetzung für die Lösung all dieser Aufgaben ist natürlich eure Einigkeit. Nur gemeinsam werden wir die Souveränität und Unabhängigkeit des Landes bewahren und echte Erfolge zum Wohle unseres Staates erzielen", erklärte der stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus