Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 31 März 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
20 Februar 2020, 18:27

Man will im Gebiet Gomel Heimwehtourismus entwickeln

Pawel Staroswetski. Archivfoto
Pawel Staroswetski. Archivfoto

GOMEL, 20. Februar (BelTA) - 2020 will man Heimwehtourismus im Gebiet Gomel entwickeln. Das teilte der Verwaltungsleiter für Sport und Tourismus des Gebietsexekutivkomitees, Pawel Staroswetski, vor der Sitzung über die Entwicklung der Branche 2019 und Aufgaben für 2020 mit.

Diese Richtung sieht neue Bekanntschaft mit der südöstlichen Region des Landes für die gebürtigen Gomeler vor, die einmal ihre Heimat verlassen haben. Die auf verschiedenen Kontinenten der Welt lebenden Gomeler können ihre kleine Heimat mit neuen Augen ansehen.

In der Verwaltung ist man sicher, dass der Heimatwehtourismus seine Kunden findet. Dabei sind Medizin-, Industrie-, Geschäfts- und Ökotourismus in der Region nachgefragt.

Exporte der touristischen Dienstleistungen übertrafen 2019 $17,7 Mio. (die Aufgabe lag bei $15,6 Mio.) und wuchsen um 3,6% gegenüber 2018 an. Einen Löwenanteil machte der Verkauf von Ferienschecks und Touren aus. Die meisten Gäste der Region kommen aus Russland und der Ukraine sowie aus dem Fernausland.

„Es gibt Pläne zur Schaffung von neuen thematischen Radrouten“, erzählte Pawel Staroswetski. Entwickelt wurden interessante touristische Routen, Öko-Pfade.

„Die Region wird nicht nur für Touristen, sondern auch für die örtlichen Einwohner entwickelt. Sie muss dabei richtig präsentiert werden“, unterstrich der Verwaltungsleiter.

Internationale Beziehungen werden auf dem Gebiet ausgebaut. Ende 2019 wurde das Kooperationsabkommen zwischen der Verwaltung für Sport und Tourismus des Exekutivkomitees des Gebiets Gomel und dem Entwicklungszentrum für Tourismus des Gebiets Kirow unterzeichnet. Die Kooperation im Tourismus zwischen der Stadtverwaltung des Gebiets Tschernigow und dem Exekutivkomitee des Gebiets Gomel wird auch ausgebaut.

In diesem Jahr wird das Museum unter offenem Himmel im Nationalpark “Pripjatski“ gegründet. Zurzeit wird die Sanierung des Wasserkanals abgeschlossen. Im laufenden Jahr plant man neue touristische Objekte, Messen, Seminare, Präsentationen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus