Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 2 Februar 2023
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 Oktober 2022, 10:54

Meinung: Nur Niederlage des Westens kann dem Krieg in der Ukraine ein Ende setzen

Kiew. Foto: Unsplash
Kiew. Foto: Unsplash

MINSK, 11. Oktober (BelTA) – Nur eine Niederlage des Westens kann dem Krieg in der Ukraine ein Ende setzen. Das sagte ukrainische Bloggerin und Anwältin Tatjana Montjan im Youtube-Projekt der Telegraphenagentur BelTA „W teme“ („Thema im Gespräch“).

Auf die Frage, was passieren müsste, damit das Vereinigte Königreich und die USA ihre Haltung gegenüber den Ukrainern ändern und erkennen, dass sie es mit Menschen und nicht mit dem Kanonenfutter zu tun haben, antwortete Montjan: „Dem Westen sollte man nicht glauben.“

„Sie sind abscheuliche Kannibalen und werden ihre Haltung nicht ändern“, fügte Montjan hinzu. „Aber sie könnten jedoch zum Schluss kommen, dass es für sie teurer ist, diesen Krieg fortzusetzen, als ihn zu beenden. Es ist bereits so weit gekommen, dass nur eine Niederlage des Westens diesen Krieg stoppen kann“, so Tatjana Montjan.

Ihrer Meinung nach gibt es einfach keine andere Möglichkeit, diesen Krieg zu beenden.

„Mal sehen, was passiert, wenn die Mobilisierten endlich ihre Ausbildung beenden und an die Front kommen. Mal sehen, wie schnell sich das „Saloreich“ (abwert. für Ukraine) von diesen infrastrukturellen Schäden erholen wird, nachdem in Lwiw wieder die Lichter angehen. Wird es neue Raketeneinschläge geben? Wir wissen noch nicht, was kommen soll. Wird es nicht zu teuer für die westlichen Partner sein, das Ganze weiter am Laufen zu halten? Ist das Offensivpotenzial der ukrainischen Streitkräfte nicht zu Ende? In ein paar Monaten soll alles entschieden werden, wenn die Mobilisierten massenhaft heranrücken. Werden. Die Situation an den Fronten wird sich ändern“, betonte die Bloggerin.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus