Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 5 Juli 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
27 Mai 2022, 11:14

Meinung: Schweden weiß nicht, wozu es der NATO beitritt

MINSK, 27. Mai (BelTA) - Schweden wisse nicht, warum es der NATO beitrete, meint Dmitrij Jevstafjev, ein politischer Analyst aus Russland, in der Sendung des Fernsehsenders „Belarus 1“.

"Schweden wurde in der Tat in die NATO gedrängt und getrieben. Es wurde eingeschüchtert, in die Knie gezwungen - wie auch immer man es nennen will. Schweden weiß nicht, warum es der NATO beitritt. Er gibt sich sehr bescheiden, man redet da davon, dass keine amerikanischen Nukleargarantien nötig seien. Entschuldigung, da will man fragen: Warum sollte man dann überhaupt der NATO beitreten, außer um amerikanische Sicherheitsgarantien zu erhalten? Das ist sehr komisch. Finnland geht seit 30 Jahren, ja sogar noch länger, einen Weg zur NATO-Mitgliedschaft. Hier ist es natürlich ein sehr interessanter Prozess, der besser von außen beobachtet werden sollte“, so Dmitrij Jevstafjev.

Der Politikwissenschaftler erklärte, dass die NATO Erdogan eigentlich nichts anderes zu bieten hat als das, was sie bereits als ihr Eigentum betrachtet. "Ich denke, die Türkei lässt sich eingeredet haben. Der Türkei werden einige Boni im Nahen Osten versprochen, Unterstützung für die Idee des Großen Turan in Zentralasien. Daher kann der Türkei viel versprochen werden. Die Frage wäre dann, inwieweit Erdogan dies glaubt und inwieweit die Türkei mit der Zustimmung zum NATO-Beitritt von Schweden und Finnland die Versprechen, die die Amerikaner und andere NATO-Mitglieder Ankara gegeben haben, tatsächlich einhalten wird“, betont der Analyst.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus