Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
10 Januar 2024, 15:20

Meinung: Spannungen werden von Tag zu Tag wachsen

MINSK, 10. Januar (BelTA) – In den Vereinigten Staaten ist am Vorabend der Präsidentschaftswahlen eine Situation entstanden, die dazu führen wird, dass die Spannungen im Land von Tag zu Tag wachsen werden. Das sagte Andrej Besrukow, Professor am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen des Außenministeriums Russlands und Mitglied des Präsidiums des Rates für Außen- und Verteidigungspolitik Russlands, in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA. 

„Dieses Jahr ist einmalig und die anstehende Wahlkampagne wird ebenfalls ohnegleichen sein. Es könnte sich herausstellen, dass weder Trump noch Biden daran teilnehmen werden. Vielleicht kommen sie wieder zusammen, wie sie es vor vier Jahren getan haben. Dieser Präsidentschaftswahlkampf kann sehr komplex sein und vollkommen unerwartet sein“, sagte Andrej Besrukow. 

Die Präsidentschaftswahlen in den USA werden in fast einem Jahr durchgeführt. „Wie diese Wahlen ablaufen werden, wird sich erst nach den Kongressen der Republikaner und Demokraten herausstellen. Dort wird sich entscheiden, wer ihre Parteien repräsentieren wird. Und es wird wahrscheinlich eine sehr komplizierte Angelegenheit werden, weil die Kongresse so gut wie jeden nominieren können. In einer Situation, in der es keine Eindeutigkeit gibt und Strafverfahren gegen hochrangige Politiker eingeleitet wurden, wird nicht alles nach der Tradition und dem Gesetz ablaufen“, betonte er.

Andrej Besrukow zufolge wird gerade jetzt eine neue Geschichte der Vereinigten Staaten geschrieben. „Ich garantiere, dass diese Geschichte sehr komplex und dynamisch sein wird. Die Spannungen innerhalb des Landes werden jeden Tag zunehmen. Und wohin das führen wird, wird sich mit der Zeit zeigen. Vielleicht beginnt jetzt eine ganz neue Ära in der Geschichte der Vereinigten Staaten“, resümierte der Professor. 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus