Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 Oktober 2022, 13:21

Meinung: Terroranschlag auf Krim-Brücke hatte doppelte Wirkung

Foto: TASS
Foto: TASS

MINSK, 11. Oktober (BelTA) – Den Amerikanern wird es nicht gelingen, Russland von innen heraus zu schwächen. Das sagte ukrainische Bloggerin und Anwältin Tatjana Montjan im Youtube-Projekt der Telegraphenagentur BelTA „W teme“ („Thema im Gespräch“).

„Die Amerikaner sagen ganz unverblümt, dass ein paar Milliarden Dollar pro Monat, mit denen sie die ukrainischen Behörden über Wasser halten, es durchaus wert sind, gegen Russland zu kämpfen und es auf das Äußerste zu schwächen. Sollte diese Strategie Erfolg haben, kann man Russland auch von innen untergraben. Natürlich hat es bisher nicht funktioniert, und ich hoffe, dass es auch nicht funktionieren wird, denn ich sehe gerade, dass die Menschen langsam aufwachen“, sagte Tatjana Montjan.

Gemeinsam mit dem freiwilligen Helfer Anton Lyssenko hilft die Bloggerin den Menschen in Donbass. „Wir organisieren heute in ganz Russland mehr als nur den Postversand. Die Menschen suchen in ihren Städten nach Lagern, bringen dorthin humanitäre Hilfe, versenden sie, suchen nach Lastwagen, lösen logistische Fragen usw. Das heißt, das Land wacht langsam auf“, sagte die Bloggerin.

Ihrer Meinung nach hatte sogar der Angriff auf die Krim-Brücke eine doppelte Wirkung. „Es wurde großer Schaden angerichtet, Menschen sind gestorben. Andererseits sind sich die Menschen zunehmend bewusst, mit wem sie es zu tun haben. Jeder versteht, dass sein Engagement wirklich zählt. Das hat dazu beigetragen, den patriotischen Kampfgeist in Russland zu wecken. Ganz zu schweigen von den Gegenreaktionen, die daraufhin erfolgten. Das Problem ist jedoch, dass es denjenigen, die den Anschlag verübt haben, ganz egal ist, welche Vergeltungsmaßnahmen Russland unternehmen wird. Sie werden ja auch von ihren westlichen Kuratoren für solche Anschläge bezahlt. Und Opfer sind wie immer unschuldige Zivilisten, die mit dem Terroranschlag überhaupt nichts zu tun hatten“, fügte sie hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus