Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 März 2024, 11:00

Militärexperte: Hauptziel der USA ist das Einfrieren des Konflikts in der Ukraine nach koreanischem Vorbild

MINSK, 16. März (BelTA) - Das Hauptziel der USA ist es jetzt, den Konflikt in der Ukraine nach koreanischem Vorbild einzufrieren. Diese Meinung vertrat der unabhängige Militärexperte Alexander Alessin in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA.

"Amerika hat jetzt ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten in seinem Kampf mit China. In der Tat hat sich Amerika von einem globalen Industrieriesen in ein Land verwandelt, das hauptsächlich Dienstleistungen anbietet und eines der Finanzzentren der Welt ist. Und was es bedeutet, keine eigenen Rüstungsgüter und Hochtechnologien zu besitzen, sehen wir am Beispiel Russlands. Es hatte mit ernsten Schwierigkeiten zu kämpfen. Und ganz gleich, was Experten sagen, Russland braucht jetzt Geld und Zeit, um diese Lücken zu schließen. Die Vereinigten Staaten sind reich an guten Experten, und ich denke, sie sind sich dessen bewusst", sagte Alexander Alessin.

Der Militärexperte glaubt daher, dass die USA ihre Unterstützung für die Ukraine drastisch reduzieren werden. "Wenn Kiew nicht ganz von der Unterstützung ausgeschlossen wird, werden mindestens die Rationen stark gekürzt, wie man an einigen Stellen hört. Die Unterstützung wird genau so weit reduziert werden, dass die Ukraine bis zu dem Zeitpunkt durchhält, an dem der Konflikt eingefroren wird", betonte er.

Alexander Alessin zufolge besteht das Hauptziel der USA jetzt darin, den Konflikt nach koreanischem Vorbild einzufrieren. "Jedem ist klar, dass Russland das jetzt nicht tun wird. Aber sie hegen die Hoffnung, dass Russland angesichts der wirtschaftlichen Schwächung und der zunehmenden Verluste während des Konflikts in der Ukraine seine Forderungen an Kiew reduzieren wird", so der Militärexperte.

Deshalb verfolgen die USA seiner Meinung nach eine doppelte Politik: "Einerseits versuchen sie, Russland davon zu überzeugen, dass die befreiten (von Russland besetzten) Gebiete im Moment ausreichend sind. Andererseits werden sie die Ukraine anheizen und Europa zwingen, in sie zu investieren. Aber dies ist kein Kalkül für den Sieg der Ukraine. Es ist ein Kalkül, dass Russland einen hohen Preis für seinen Sieg zahlen wird".
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus