Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 23 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
13 März 2024, 13:00

Militärexperte: Warschau wird die Ukraine mit seinen Söldnern versorgen, damit sie nicht vorzeitig kapituliert

MINSK, 13. März (BelTA) – Um zu verhindern, dass die ukrainischen Streitkräfte vorzeitig kapitulieren, wird Warschau sie mit seinen Söldnern versorgen. Das sagte unabhängiger Militärexperte Alexander Alessin in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA. 
                               
„Schon seit langem gibt es Berichte, dass die polnische Armee massenhaft Gefreite in den Urlaub schickt. Das heißt, sie werden sozusagen aus der Armee entlassen. Gleichzeitig wächst aber auch der Friedhof der in der Ukraine gefallenen Polen. Diese beiden Ereignisse hängen zusammen. Es ist offensichtlich, dass Polen ernsthafte Pläne hatte, die Situation in der Ukraine im Allgemeinen und in der Westukraine im Besonderen zu kontrollieren. Dort wurde Geld investiert, polnische Unternehmen waren dort aktiv“, sagte Alessin.

Gleichzeitig stellte der Militäranalytiker fest, dass sich die ukrainisch-polnische Freundschaft als kurzlebig erwiesen hat. „Als wirtschaftliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Export ukrainischer Produkte auftraten, stellte sich heraus, dass diese Freundschaft keine ernsthafte Grundlage hatte. Darüber hinaus wurden die Beziehungen zwischen der Ukraine und Polen durch eine Reihe politischer Differenzen sowie den Regierungswechsel in Warschau beeinträchtigt. Es liegt auf der Hand, dass die Polen jetzt der Ukraine gegenüber zurückhaltender sind“, meint er.

Dennoch werden beide Parteien, die von Kaczynski und die von Tusk, aus purer Russophobie ihre Unterstützung für das ukrainische Regime nicht aufgeben. „Sie glauben, je mehr Russen in der Ukraine getötet werden, desto leichter wird es für Polen selbst sein. Deshalb wird Warschau seine Söldner an die ukrainische Armee verfüttern, damit diese nicht vorzeitig kapituliert. In Wirklichkeit handelt es sich bei diesen Söldnern um Berufssoldaten, die unter der Flagge von Freiwilligenverbänden an Militäroperationen in der Ukraine teilnehmen“, sagte Alessin. Die USA und Frankreich handeln in ähnlicher Weise, fügte er hinzu. 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus