Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 März 2024, 15:01

Militärexperte: "Womit kann die russische Armee Taurus-Raketen abwehren

MINSK, 16. März (BelTA) - In der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA erklärt der unabhängige Militärexperte Alexander Alessin, mit welchen Mitteln die russische Armee in der Lage sein wird, die deutschen Taurus-Marschflugkörper abzuwehren, die möglicherweise an die Streitkräfte der Ukraine geliefert werden.
 
"Jetzt setzt Russland seine fliegenden A-50-Radare ein. Es gibt Informationen, dass einige von ihnen verloren gegangen sind, aber 10 bis 15 dieser Systeme sind nach Angaben russischer Experten noch im Einsatz. Sie können Taurus-Raketen recht gut aufspüren und die Daten entweder an Luftabwehrsysteme oder Kampfjets weiterleiten. In diesem Fall können die Kampfflugzeuge, die von fliegenden Radaren geführt werden, eine entscheidende Rolle spielen", sagte Alexander Alessin.
 
Der Militärexperte ist jedoch zuversichtlich, dass dies eine schwierige Aufgabe sein wird und ein einzelner Raketendurchbruch nicht auszuschließen ist, der nicht nur der militärischen und zivilen Infrastruktur Russlands, sondern auch den zivilen und militärischen Verwaltungsorganen erheblichen Schaden zufügen könnte.
 
"Einige sagen, dass diese Taurus in der Lage sind, die an Moskau angrenzende Gebiete zu erreichen. Außerdem haben diese Raketen einen sehr starken Sprengkopf, so dass ihr Auftauchen bei der AFU für Russland unerwünscht ist", betonte Alexander Alessin.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus