Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 21 Mai 2022
Minsk +14°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 November 2021, 10:15

Militärtransport brachte 1,5 Millionen Impfstoffdosen gegen COVID-19

MINSK, 11. November (BelTA) - Der aus China gelieferte Impfstoff gegen COVID-19 befindet sich bereits in den Lagern von republikanischen Unternehmen „Belpharmazia“ und „Beltamozhservice“, teilte das belarussische Gesundheitsministerium mit.

Ein militärisches Transportflugzeug vom Typ IL-76MD ist heute in der Nacht auf dem Flugplatz Machulischy in Belarus gelandet. Das Flugzeug lieferte den Impfstoff SARS-CoV-2 Vaccine (Vero Cell) Inactivated der Firma Sinopharm. Die Gesamtstrecke betrug 13.600 km.

"Die belarussischen Piloten wurden von Dmitri Alchowik, der Chefarzt des Republikanischen Zentrums für die Organisation medizinischer Hilfe des Gesundheitsministeriums, und Vertretern von „Belpharmazia“ empfangen. Oberst Andrej Lukjanowitsch, Kommandeur des 50. gemischten Luftwaffenstützpunktes und der Luftverteidigungskräfte von Luftstreitkräften der Republik Belarus, wurde auch von den Vertretern des Belarussischen Republikanischen Jugendvereins am Boden empfangen: Die jungen Leute überreichten dem Team Blumen und bedankten sich für die Hilfe, die die Piloten dem medizinischen Personal während der Pandemie COVID-19 geleistet haben", - fügte man im Gesundheitsministerium hinzu.

Insgesamt 1,5 Millionen Dosen des SARS-CoV-2-Impfstoffs (Vero Cell) Inactivated von Sinopharm. Diese Menge wurde vom belarussischen Gesundheitsministerium in China gekauft. Die chinesische Seite hat auch an Belarus 500 Tausend Dosen des Impfstoffs und 500 Tausend Spritzen gespendet. Das belarussische Gesundheitsministerium wurde bei der Erledigung dieser Angelegenheit von Außenministerien und Botschaften beider Länder aktiv unterstützt. Die Mitarbeiter des belarussischen Ministeriums für Notfallsituationen empfingen die Hilfe und begleiteten den Flug, und die Kadetten nahmen an der Entladung des Flugzeugs bei seiner Ankunft teil“, präzisierte man beim Gesundheitsministerium.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus