Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 Mai 2020, 10:52

NAN-Präsident Gussakov erzählt über Vorschläge aus Wissenschaft zur Bekämpfung von COVID-19

MINSK, 26. Mai (BelTA) – Die belarussische Wissenschaft hat eine Reihe von Vorschlägen zur Bekämpfung von Coronavirus unterbreitet. Das sagte der Vorsitzende des Präsidiums der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Wladimir Gussakow, in einem Interview mit der Zeitung „SB. Belarus segodnja.“

„Wir haben ein relevantes Paket von Vorschlägen und Maßnahmen zusammengestellt, um eine umfassende Bekämpfung des Coronavirus zu ermöglichen. Es handelt sich dabei um die Entwicklung von Medikamenten für Menschen und Haustiere bis hin zu Materialien und Geräten für den medizinischen Gebrauch. Wir haben antiseptische Medikamente, Testsysteme für den Nachweis von Antikörpern gegen COVID-19 (Expresstests, Teststreifen und Testsysteme zur Bestimmung von Antikörpern), Reagenzien-Kits für biochemische Untersuchungen von DNA entwickelt“, erzählte NAN-Präsident.

Belarussische Informatiker und Biochemiker forschen gemeinsam an der Entwicklung von Computersimulationen chemischer Verbindungen, aus denen später vielversprechende Medikamente gegen das Coronavirus hergestellt werden können. In diesem Bereich sind die ersten Erfolge erzielt worden. Das Institut für Biologische Physik und Zelltechnik der Nationalen Akademie der Wissenschaften schlug eine neue Methode zur Behandlung von schweren Lungenentzündungen vor. Diese Methode erhielt ein Ja vom Gesundheitsministerium. Nach Meinung von Experten kann die Verwendung von Stammzellen die Ergebnisse der Behandlung erheblich verbessern. Darüber hinaus haben NAN-Forscher neue Wege gefunden, um die Folgen der durch COVID verurachten Pneumonie (Lungenfibrose) zu beseitigen“, erzählte er.

Einzelne Forschungsinstitute der Nationalen Akademie der Wissenschaften haben für die Bekämpfung der Epidemie eine starke Unterstützungskampagne begonnen – von der Herstellung von Testsystemen, Übergabe von Laborgeräten und Ausrüstung an zuständige Hygiene-Zentren in der Region Minsk, bis zur Versorgung der Mediziner mit Anlagen zur Produktion von Atemschutzgeräten und Schutzschildern aus dem 3D-Drucker. Auch für Haus- und Nutztiere, die an Coronavirus leiden, entwickelt das Institut für experimentelle Veterinärmedizin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Medikamente und Impfstoffe für verschiedene Zwecke und Tiergruppen.

Wie bereits berichtet, wurde in Belarus eine nationale behördenübergreifende Arbeitsgruppe zur Überwindung von COVID-19 eingerichtet. Die Gruppe umfasst mehr als 30 Spezialisten aus der Wissenschaft und Forschung. Dabei handelt es sich um führende Wissenschaftler der Nationalen Akademie der Wissenschaften, der Gesundheits- und Bildungsministerien sowie um führende Mediziner des Landes. Zweck der Gruppe ist die Organisation und Koordinierung von Aktivitäten der Wissenschaftler und Ärzte zur Überwindung von Coronavirus.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus