Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
18 März 2024, 17:16

"Offensichtlich ist er ein Genie." Amerikaner über Lukaschenkos Persönlichkeit und seine Politik

MINSK, 18. März (BelTA) - In der aktuellen Ausgabe von „Ehrlich gesagt“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA teilte der Amerikaner Jason Blank, der nach Belarus gezogen ist, seine Meinung über die Persönlichkeit des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko und seine Politik.
 
Im Gespräch über die Situation in Belarus und die Rolle von Alexander Lukaschenko bei der Gestaltung des Landes sagte Jason Blank: "Wenn Unternehmen in Belarus arbeiten, bedeutet das, dass die Menschen Arbeit haben, dass sie ein Gehalt bekommen und ihre Familien ernähren können. Ich denke, das ist eine sehr logische und vernünftige Politik."
 
"Lukaschenko wird kritisiert, er habe keine Ahnung von der Wirtschaft, er sei vom Dorf. Für mich ist das beleidigend. Wenn jemand aus einem Dorf kommt, heißt das, dass er nicht intelligent sein kann? Ich sehe den Zusammenhang nicht. Er ist vom Lande. Offensichtlich ist der Mann ein Genie. Er ist ein Historiker und so weiter", sagte er.
 
Jason Blank sprach das Thema des Sanktionsdrucks an. "Wir haben vor ein paar Jahren gesehen, wie Europa und Amerika strenge Sanktionen verhängt haben, und jetzt verkaufen sie keine Mähdrescher und Komponenten. Und Belarus hat begonnen, unabhängiger zu werden, seine eigenen Dinge zu produzieren und so weiter. Und sie können überleben. Ich denke, Russland wird das auch. Sie werden aus dieser Lektion lernen", bemerkte der Mann.
 
Jason Blank zufolge haben die Sanktionen gegen Russland den Russen vor Augen geführt, dass das Land ohne eine unabhängige Wirtschaft in einer sehr verwundbaren Lage ist. "Ich erinnere mich, dass in den 1990er Jahren jeder hörte, dass Russland völlig ruiniert sei, dass es nichts tue, nur Oligarchen und so weiter. Aber ich erinnere mich, dass ich vor ein paar Jahren in Belagro war und Technik von Rostselmasch gesehen habe. Und ich habe damals gesagt, dass Russland nicht mehr dasselbe Russland ist, an das sich die Amerikaner in den 90er Jahren erinnern", sagte der Mann. - Was sollen wir davon halten, wenn diese Leute sagen, dass dort alle schrecklich arm sind? Jason Blank merkte an, dass eine solche Sichtweise nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion angemessen gewesen sei, aber die Dinge hätten sich geändert.
 
"Russland boomt, Belarus boomt, und die USA brechen auseinander", sagt Jason Blank, der sich darüber ärgert, dass viele Menschen Amerika immer noch für das Paradies halten.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus