Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 21 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
19 Januar 2024, 10:30

Orthodoxe Christen feiern heute das Fest der Taufe Christi 

MINSK, 19. Januar (BelTA) - Orthodoxe Christen feiern heute eines der großen religiösen Feste – die Taufe Christi oder Epiphanie. Es wurde zum Gedenken an die Taufe von Jesus Christus im Jordan eingeführt. 

Aus dem Evangelium ist bekannt, dass Johannes der Täufer, der die Menschen zur Buße aufrief, sie im Wasser des Jordans taufte. Jesus Christus kam zu Johannes, um sich taufen zu lassen, doch dieser hielt sich für unwürdig, den Ritus an dem Erlöser vorzunehmen, und begann ihn zurückzuhalten, indem er sagte: „Ich muss von Dir getauft werden, und Du kommst zu mir?". Aber Jesus antwortete ihm: „Lass es jetzt zu! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen“. Dann gehorchte Johannes und taufte Jesus.

Es ist bekannt, dass Gott sich bei der Taufe des Erlösers der Welt in drei Personen seiner Gottheit offenbarte: Gott der Sohn - Jesus Christus wurde im Jordan getauft, der Heilige Geist kam in Form einer Taube auf ihn herab, Gott der Vater bezeugte Jesus Christus mit einer Stimme vom Himmel: "Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe“. Deshalb wird das Dreikönigsfest auch Epiphanias genannt.

Der Feiertag beginnt am Abend des 18. Januar. Nach der Liturgie wird in den Kirchen das Wasser geweiht. Das zweite Mal wird das Wasser am Epiphanie geweiht. Der Volksglaube besagt, dass das Wasser an diesem Tag heilende Eigenschaften bekommt und diese das ganze Jahr über beibehält. Es wird Schwerkranken zu trinken gegeben, es wird bei Einweihung von Kirchen und Häusern verwendet.

Die Tradition, am Fest der Taufe Christi Eisbad zu nehmen, hat sich bis heute erhalten.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus