Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 12 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 Mai 2020, 17:31

OVKS-Außenminister setzen sich für Bildung einer gerechten und demokratischen Weltordnung ein

Sergej Lawrow. Archivfoto
Sergej Lawrow. Archivfoto

MOSKAU, 26. Mai (BelTA) – Die Außenminister der Organisation des Vertrages über kollektive Sicherheit plädierten für die Bildung einer gerechten und demokratischen Weltordnung. Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow im Anschluss an die in Form einer Videokonferenz stattgefundene Sitzung des OVKS-Außenministerrates mit.

„Wir haben viele globale und regionale Probleme von identischen Positionen verglichen. Wir setzen uns für die Bildung einer gerechten und demokratischen Weltordnung ein, die auf allgemeinen Normen des Völkerrechts basiert. Wir haben eine gemeinsame Erklärung angenommen, in der die Treue den OVKS-Zielen und Prinzipien der UN-Satzung bestätigt wird“, sagte Sergej Lawrow.

Die OVKS-Außenminister nahmen auch die Erklärung zur Unterstützung der Initiative des UN-Generalsekretärs über allumfassenden Waffenstillstand während der COVID-19-Pandemie an.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus