Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 13 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 Februar 2024, 17:47

Perzow bewertet die Arbeit der Journalisten während des Wahlkampfes 

MINSK, 24. Februar (BelTA) - Informationsminister Wladimir Perzow bewertete die Arbeit der Journalisten während des Wahlkampfes.

"Man kann sehen, dass die vorzeitige Stimmabgabe im ganzen Land ziemlich rhythmisch verläuft. Ich denke, dass man den Journalisten indirekt dafür danken sollte, denn jeder verantwortungsbewusste Bürger weiß, dass wir Wahlen zu repräsentativen Organen abhalten. Jeder weiß es und zieht für sich selbst eine bestimmte Schlussfolgerung: ob er am 25. Februar ins Wahllokal geht oder ob er seine Stimme noch während der vorzeitigen Stimmabgabe abgibt", sagte Wladimir Perzow.

Das öffentliche Bewusstsein sei sehr hoch. "Im Fernsehen, im Radio, in allen Print- und elektronischen Medien, auf Websites und in Telegram-Kanälen wird stündlich Werbung gemacht, um die Menschen zur Wahl aufzufordern. Ich hoffe, dass dies zu einer relativ hohen Wahlbeteiligung in den Wahllokalen führen wird. Und wir werden unsere Schlüsse nach dem einheitlichen Wahltag ziehen, wenn klar sein wird, wie viele Menschen die Wahllokale aufgesucht haben. Für wen sie gestimmt haben, bleibt jedem selbst überlassen. Das ist der demokratische Prozess. Und wie viele Menschen kommen und wie viele Menschen wissen, dass Wahlen abgehalten werden, ist in erster Linie unsere Aufgabe mit Ihnen (Journalisten - Anm. v. BELTA)", fügte der Minister hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus