Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 30 Januar 2023
Minsk bedeckt -2°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
28 Oktober 2022, 11:23

Perzow: Man müsse Journalisten in Ära von Postwahrheiten und Fälschungen bleiben

MINSK, 28. Oktober (BelTA) – Man müsse in der Ära der Postwahrheiten und Fälschungen Journalisten bleiben. Das sagte der Informationsminister Wladimir Perzow am Rande des IX. Forums junger Journalisten "Belarussische Medien 2022: konventionelle und neue Arbeitsformen", berichtet die BELTA.

"Jungen Journalisten sollte beigebracht werden, Journalisten zu bleiben, auch im Zeitalter der Postwahrheiten, der Fälschungen und der Versuchung, irgendeine schreiende Schlagzeile zu machen, die nicht der Realität entspricht, und damit viel Geld verdienen. Dennoch ist es notwendig, sich an journalistische Standards zu halten. Das muss getan werden", so Wladimir Perzow.

Das Forum findet heute in Minsk statt und zielt auf die Fortbildung, Entwicklung der intraberuflichen und internationalen Kommunikation junger Journalisten und die Bildung einer einheitlichen Mediengemeinschaft in Belarus ab, um die staatlichen Prioritäten bei der Entwicklung des nationalen Informationsraums zu gewährleisten.

Die Teilnehmenden des Forums sind junge Journalisten der staatlichen republikanischen und regionalen Massenmedien von Belarus, Leiter führender staatlicher Massenmedien, bekannte Politikwissenschaftler, Medienexperten und bekannte belarussische Blogger.

Die Veranstaltung wird vom Ministerium für Information organisiert.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus