Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 22 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
08 April 2024, 15:20

Perzow: Präsident hat konkrete Aufgaben für Propaganda und Gegenpropaganda gestellt

MINSK, 8. April (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat konkrete Aufgaben für die Organisation der Propaganda und Gegenpropaganda definiert. Das erklärte Wladimir Perzow, der vom Informationsminister ins Amt des stellvertretenden Leiters der Präsidialverwaltung gewechselt hat. 

Im Anschluss an das Treffen mit dem Staatsoberhaupt sagte Perzow vor Journalisten: „Der Informationskrieg und der hybride Krieg, der von einer Gruppe westlicher Staaten gegen unser Land geführt wird, lässt nicht nach. Der Feind lotet neue Kanäle aus, um unsere Bevölkerung zu beeinflussen und zu manipulieren. Das geschieht in erster Linie über digitale Medien und wird durch Zentren für psychologische Kriegsführung kontrolliert und gesteuert. Man setzt auf mediennahe Blogger und vermeintliche Meinungsmacher. Sie können über soziale Netzwerke die Herzen von Menschen erreichen, sie täuschen und bestimmte negative Emotionen hervorrufen. Dem entgegenzuwirken ist unsere Aufgabe – das haben wir in den letzten drei bis vier Jahren verstanden und setzen sehr effektiv auf Gegenpropaganda. Wir kämpfen gegen alle Lügen, die aus dem Ausland stammen und gegen unser Land, unsere Geschichte und unseren Präsidenten gerichtet sind“, sagte Wladimir Perzow.

Er betonte, dass es auch wichtig sei, den Menschen all die guten Dinge zu vermitteln, die in unserem Land getan würden, und für die kulturellen und historischen Werte zu werben. „Wir haben etwas, worauf wir stolz sein können. Wir haben Errungenschaften, die uns die Vorfahren hinterlassen haben. Wir sind die Nachkommen der Menschen, die im Großen Vaterländischen Krieg den sieg errungen haben. Daran müssen wir uns erinnern. Wenn wir das vergessen, versuchen andere, diese Erinnerung auszulöschen.“

Wladimir Perzow wies auch darauf hin, dass Belarus in den letzten 30 Jahren seiner Unabhängigkeit viel erreicht habe. In diesem Zusammenhang genüge es, die Situation im Land Anfang der 90er Jahre mit der heutigen zu vergleichen. Die wichtigste Aufgabe sieht er darin, die Herzen der Menschen über alle möglichen Kanäle zu erreichen - über Medien, soziale Netzwerke und andere Plattformen wie Kino.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus