Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 März 2024, 19:28

Petrischenko: Das Programm des belarussischen EAWU-Vorsitzes 2025 ist bereits in Arbeit

MINSK, 26. März (BelTA) - Das Programm für den belarussische Vorsitz in der EAWU im Jahr 2025 wird bereits ausgearbeitet. Dies erklärte der Stellvertretende Premierminister Igor Petrischenko während eines Treffens mit Maksim Jermolowitsch, Mitglied des Vorstands (Minister) für Wettbewerb und Antimonopolregulierung der Eurasischen Wirtschaftskommission.
 
Zum Thema Antimonopolregulierung in der EAWU sagte Igor Petrischenko: "Wir haben bereits sehr wichtige Arbeit in diesem Bereich geleistet, als wir das Eurasische Register geschaffen haben, in dem wir zu gleichen Bedingungen an relevanten öffentlichen Aufträgen teilnehmen können. Dies ist ein Schlüsseldokument, das es uns ermöglicht hat, den Umfang der Lieferungen unserer Produkte auf den EAWU-Markt und vor allem nach Russland nicht zu verringern. Eine Reihe von Dingen, an denen wir jetzt arbeiten, sind vorbereitende Maßnahmen für das neue Kollegium, um mit der Erfüllung der Anweisungen der Staatschefs zu beginnen, um die Erklärung über die weitere Entwicklung der Union bis 2030 und für den Zeitraum bis 2045 umzusetzen. Es ist auch wichtig, dass wir bei der Umsetzung der Strategie zur Entwicklung der eurasischen Integration bis 2025 nicht an Schwung und Effizienz verlieren".
 
Der Stellvertretende Premierminister erklärte, dass Belarus im nächsten Jahr den Vorsitz der EAWU übernehmen wird. "Dies ist eigentlich das letzte Jahr der Strategieumsetzung. Die Zusammenfassung eines bestimmten Ergebnisses bei der Umsetzung der grundlegenden Dokumente, die wir angenommen haben, fällt in unseren Vorsitz. Daher legen wir bereits jetzt, im Vorfeld, traditionell das Programm unserer Präsidentschaft fest. Dies sind die wichtigsten Bereiche und Aspekte, die wir umsetzen müssen, vor allem auf der Grundlage der Initiativen unseres Präsidenten. Es handelt sich auch um Fragen der Rotation und der Verbesserung der Effizienz der Arbeit der Mitglieder des Kollegiums bei der Umsetzung aller Programmdokumente. Die Tagesordnung ist recht umfangreich. Sie und unsere zuständigen Ministerien werden in Ihrer neuen Funktion weiterhin zusammenarbeiten und unsere nationalen Interessen sowie die Interessen der EAWU fördern", sagte der Stellvertretende Premierminister.
 
Maksim Jermolowitsch betonte auch, dass ein sehr wichtiger Punkt die Vorbereitung des Programms des belarussischen Vorsitzes in der EAWU sei. "Wir möchten, dass sich der gesamte Block im weitesten Sinne an dieser Arbeit beteiligt. Schließlich ist Wettbewerb umfassend und betrifft nicht nur Fragen der Antimonopolregulierung und der öffentlichen Ausschreibungen. Wir sehen, wie schon am Vortag beim "öffentlichen Empfang" zum Thema Wettbewerb und öffentlichen Ausschreibungen, dass unsere Wirtschaftsvertreter auch Fragen zum allgemeinen Gas- und Ölmarkt stellen. Wir können nicht von gleichen Bedingungen und freiem Wettbewerb auf dem gemeinsamen Markt sprechen, wenn wir nicht gleiche Bedingungen für die wichtigsten gehandelten Grundprodukte schaffen. Unser Block beteiligt sich an dieser Arbeit und wird auf jeden Fall seine Vorschläge zur Weiterentwicklung der Integration unterbreiten, um gute Ergebnisse zu erzielen", betonte der Minister.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus