Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
28 Juli 2022, 17:03

Polens Zaun an der Grenze zu Belarus wird humanitäre Situation mit Migranten verschlechtern

MINSK, 28. Juli (BelTA) – Der Zaun, den Polen an der Grenze zu Belarus errichtet hat, wird potenzielle Migranten von einer Flucht in die EU nicht abschrecken, sondern ihre humanitäre Lage nur verschlimmern. Das erklärte der UN-Sonderberichterstatter für die Menschenrechte von Migranten, Felipe González Morales, auf einer Pressekonferenz.

Der Sonderberichterstatter stellte fest, dass die Spannungen an der Grenze in den letzten Monaten nachgelassen haben. Einigen Quellen zufolge bleiben jedoch einige Migranten in den Wäldern.

Darüber hinaus hat Polen die Errichtung eines fünf Meter hohen Stahlzauns mit Stacheldraht an einem Waldstück entlang der Grenze zu Belarus abgeschlossen. „Ich befürchte, dass die Errichtung des Zauns die Menschen nicht davon abhalten wird, die Grenze zu überqueren, sondern lediglich die Gefahr erhöht und die humanitäre Situation der Migranten möglicherweise verschlechtert“, so Morales.

„Auf der Suche nach einer Lösung des Migrationsproblems fordere ich Polen, Belarus und die EU auf, einen konstruktiven Dialog zu führen. Vor allem, um weitere Verluste an Menschenleben zu verhindern und um sicherzustellen, dass der Schutz der Rechte von Migranten bei jeder Lösung für diese Situation Vorrang hat“, fügte Sonderberichterstatter hinzu.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus