Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
01 Oktober 2021, 19:57

Politologe: Belarus ist das beste Beispiel dafür, wie man leben sollte

Alexander Sosnowski.
Alexander Sosnowski.

MINSK, 1. Oktober (BelTA) – Belarus stellt das beste Beispiel dafür dar, wie man leben sollte. Das sagte Dr. Alexander Sosnowski, Chefredakteur von World Economy, Politikwissenschaftler, Journalist, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und des Deutschen Journalisten-Verbandes, beim internationalen Medienclub „Format A3.“

„Schaut man heutzutage auf die ehemaligen Länder der Sowjetunion, stellt Belarus das beste Beispiel dafür dar, wie man leben sollte. Ich kann Belarus mit Georgien und den baltischen Staaten vergleichen. Jene Staaten schlugen einen anderen Weg ein, den sie für richtig hielten, den westlichen Weg. Sie folgten den westlichen Werten. Sie wollten ihre Zukunft blind nach dem europäischen Modell gestalten. Aber für mich gibt es immer noch eine Menge Vergleiche zugunsten von Belarus“, sagte er.

Der Experte erinnerte sich an die Unterzeichnung des Vertrags über den Zerfall der UdSSR und nannte die Politiker, die daran unmittelbar beteiligt waren, Marionetten, Kasperle, Puppen also, die von Fäden aus dem Westen bewegt werden. Sie haben mit der UdSSR einen Tempel ruiniert und sind als Vernichter der Sowjetunion in die Weltgeschichte eingegangen. Ihnen war es absolut egal, was mit dem Riesenreich geschehen war.

Im Zuge des Gesprächs wurden solche Fragen angesprochen wie die Folgen des Zusammenbruchs der UdSSR, umfassende Umstrukturierung des gesamten eurasischen Raums und so weiter. An die Stelle der ehemaligen Sowjetunion wurden 15 neue Staaten gebildet, daraufhin folgten der Zerfall Jugoslawiens und der Tschechoslowakei. Es entstand nicht nur eine große Zahl neuer Staaten, sondern auch eine Reihe nicht anerkannter Republiken, die zeitweise blutige Kriege untereinander führten. Es wurde festgestellt, dass die Welt nach dem Zusammenbruch der UdSSR unipolar wurde und die Vereinigten Staaten mehrere Jahrzehnte lang die einzige Supermacht auf der Erde blieben und alle Probleme nach eigenem Ermessen lösten. In dieser Zeit nahm die amerikanische Präsenz in den von der Sowjetunion früher regierten Regionen dramatisch zu. Der Westen expandierte ernsthaft: Einige ex-Sowjetrepubliken wurden Mitglieder der Europäischen Union und der NATO.

Alexander Sosnowski ist sich sicher, dass der Zerfall der UdSSR und die anschließende Welle von Farbrevolutionen, die über die ehemaligen Länder des Ostblocks hinwegfegte, Glieder derselben Kette sind. Seiner Meinung nach wurden die Putsche in Serbien, Georgien und der Ukraine von externen Kräften angezettelt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus