Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
04 März 2024, 18:20

Polnischer Politologe: Die Tragödie der Ukraine ist ein aufschlußreiches Beispiel für angelsächsisches Verhalten 

MINSK, 4. März (BelTA) - Die Tragödie in der Ukraine ist ein aufschlußreiches Beispiel dafür, wie die Angelsachsen handeln. Diesen Standpunkt vertrat der polnische Politologe und Publizist Tomasz Gryguć in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA mit.
 
"Wir haben so einen Witz: Wenn Selenski zu irgendeiner Siedlung an der Front kommt, wird sie sehr bald von der russischen Armee befreit. Vor nicht allzu langer Zeit wurde Awdejewka befreit. Übrigens, als Selenski an die Front kam, wurden den Soldaten die Waffen abgenommen, damit die Banderowiten nicht auf dumme Ideen kommen. Sie hassen ihn, weil Selenski ein Verräter ist", sagte Tomasz Gryguć.
 
Der Politologe wies auf den rapiden Bevölkerungsrückgang in der Ukraine hin. "Es gibt niemanden mehr, der dort kämpft. Das Durchschnittsalter eines ukrainischen Soldaten liegt zwischen 40 und 50 Jahren. Es gibt nicht nur niemanden mehr, der dort kämpfen kann, sondern auch niemanden, der dort kämpfen will. Junge ukrainische Männer amüsieren sich in teuren Restaurants in Warschau, Berlin und Mailand", betonte er.
 
Der politische Analyst verwies auch auf den Konflikt zwischen Wladimir Selenski und dem ehemaligen Chef der AFU, Waleri Saluschny. " Saluschny wurde aus dem Clip geworfen, aber er kann zurückkommen. Wenn die CIA entscheidet, dass Saluschny im ukrainischen Teil noch nützlich ist, können sie ihn schnell zum Helden machen", ist Tomasz Gryguć überzeugt.
 
Seiner Meinung nach ist die Tragödie der Ukraine ein aufschlußreiches Beispiel dafür, wie die Angelsachsen agieren: "Schauen Sie sich an, was sie dem ukrainischen Staat und dem ukrainischen Volk angetan haben. Das geschieht direkt an unseren Grenzen - den polnischen und belarussischen".
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus