Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 4 Dezember 2022
Minsk bedeckt -6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
25 August 2022, 12:10

Russische Regierung stimmt Unterzeichnung des Abkommens mit Belarus über gegenseitige Anerkennung von COVID-19-Impfungen zu

MOSKAU, 25. August (BelTA) - Die russische Regierung hat der Unterzeichnung des Abkommens mit Belarus über die gegenseitige Anerkennung von COVID-19-Impfbescheinigungen zugestimmt. Die entsprechende, vom russischen Premierminister Michail Mischustin unterzeichnete Anordnung wurde auf dem russischen amtlichen Portal für Rechtsinformationen veröffentlicht.

"Den mit dem Außenministerium Russlands und anderen betroffenen föderalen Exekutivorganen abgestimmten und im Vorfeld mit der belarussischen Seite ausgearbeiteten Vorschlag des Gesundheitsministeriums Russlands anzunehmen, das Abkommen zwischen der russischen und der belarussischen Regierung über die gegenseitige Anerkennung von Bescheinigungen über die Impfung gegen das neue Coronavirus (COVID-19) durch Notenaustausch abzuschließen", heißt es in der Anordnung.

Laut Notenentwurf, der ebenfalls auf dem Portal zu finden ist, werden die Parteien keine Beschränkungen aufgrund der Ausbreitung der neuen Coronavirus-Infektion auf Inhaber von Impfbescheinigungen anwenden, die in beiden Staaten ausgestellt wurden, sowie auf Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die keine Bescheinigungen besitzen. Der Entwurf sieht vor, dass die Bescheinigungen neben den personenbezogenen Daten auch einen aktuellen QR-Code mit Informationen über die Impfung enthalten sollen.

Im Entwurf steht es außerdem festgeschrieben, dass jede Partei das Abkommen jederzeit ganz oder teilweise aussetzen und ihre Absicht förmlich bekannt geben darf.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus