Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Samstag, 28 Januar 2023
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Oktober 2022, 12:08

Russischer Militärbeobachter erläutert Augaben gemeinsamer regionaler Truppeneinteilung

Foto von TASS
Foto von TASS

MINSK, 17. Oktober (BelTA) - Das Verhalten der Ukraine gegenüber Belarus ist beunruhigend. Der russische Militärbeobachter Oberst a.D. Viktor Baranez vertritt diese Ansicht im Medien-Projekt "Thema im Gespräch" auf dem YouTube-Kanal von BELTA.

"Das Verhalten der Ukraine ist beunruhigend. Als ich erfuhr, dass die Brücken an euren Grenzen gesprengt wurden, war das nicht nur ein taktisches, sondern auch ein strategisches Zeichen. Aber auf dieser Seite der belarussischen Grenze beobachte ich auch noch etwas anderes. Ich sehe, dass unser Unionsstaat nicht auf der faulen Haut liegt und auf keine möglichen Drohungen von ukrainischen Politikern und Generälen hört. Wir bilden jetzt eine gemeinsame Truppeneinteilung. Auf diese Weise stärken wir vor allem das militärische Potenzial von Belarus und bereiten uns darauf vor, gemeinsam auf jede militärische Bedrohung zu reagieren", sagte Viktor Baranez.

Der Militärexperte sagte weiter: "Ich fühle mich zutiefst beleidigt, wenn ukrainische, amerikanische, englische, deutsche oder britische hochrangige Sachverständige sehr schlecht über die belarussische Armee reden. Ich habe den Eindruck, als ob sie meinen eigenen Bruder beleidigten. Sie können nicht einmal einen Finger krumm machen und wenigstens Wikipedia lesen, um zu wissen, wie stark Streitkräfte von Belarus sein mögen, was für Waffen Belarus selbst herstellt und was für Waffen Russland mit Belarus teilt. Zumindest diese Sachen. Ich spreche nicht einmal von den beschämenden Armeen, die jetzt ohne ernsthafte Waffen bleiben, mit denen die Ukraine gepumpt wird.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus