Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 1 Dezember 2022
Minsk bedeckt -9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Juni 2022, 14:20

Russophobie in Deutschland: Es gibt aktuell keine Kräfte, die das stoppen können

Berlin. Foto: unsplash
Berlin. Foto: unsplash

MINSK, 15. Juni (BelTA) – Um einer künstlich erzeugten Russophobie entgegenzuwirken, braucht Deutschland heute Kräfte, die es leider noch nicht gibt. Das sagte Gert Ewen Ungar, ein deutscher Blogger und freier Mitarbeiter bei RT DE, im Interview-Projekt der Telegraphenagentur BelTA „Thema im Gespräch“.

„Beim letzten Mal, also in der Zeit des Faschismus, haben die Deutschen es nicht selber gemerkt, was sie taten. Sondern sie wurden von außen gezwungen, aufzuhören. Es gab nicht die Überlegung: „Oh, wir machen einen Fehler, wir müssen den Holocaust sofort stoppen. Das ist ein historischer Fehler. Wir dürfen es nicht weiter tun. Das ist menschenverachtend.“ Das war nicht der Fall“, sagte Ungar.

Er fügte hinzu: „Ich fürchte, wenn Deutschland nicht von außen gestoppt wird, wird es in Deutschland keine Kräfte geben, die sagen: Das was wir tun, das was bei uns passiert, ist unethisch, wir müssen damit aufhören.

Letztes mal wurde Deutschland von außen gestoppt. Die Kräfte, dass Deutschland das aus eigener Kraft schafft, sehe ich auch dieses Mal nicht.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus