Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 3 Juli 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
17 Mai 2022, 19:40

Sas erzählt über weitere Entwicklung der OVKS

MINSK, 17. Mai (BelTA) – Generalsekretär der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit Stanislaw Sas hat bei einem RT-Stream über die Entwicklungsperspektiven der OVKS erzählt.

„Seit einigen Jahren befindet sich Organisation in einem Wandel von einem rein militärisch-politischen Block zu einer multidisziplinären Plattform zur Gewährleistung der Sicherheit. Der Trend wird erhalten bleiben. Das Leben zwingt uns dazu. Jedes Jahr führen wir praktische Maßnahmen durch, an denen unsere Spezialdienste beteiligt sind. Es handelt sich primär um gemeinsame Terrorismusbekämpfung. Dabei bemühen wir uns darum, die Kanäle für die Anwerbung unserer Bürger für terroristische Organisationen und die Kanäle für die Finanzierung dieser Organisationen zu unterbinden. Wir reden von Drogenhandel, Bekämpfung der illegalen Migration. Das heißt, die OVKS geht nicht nur rein militärischen und politischen Aufgaben nach, sondern verwandelt sich um eine multidisziplinäre Struktur“, so Stanislaw Sas.

Dieser Trend wird fortgesetzt. „Natürlich werden wir die militärische und politische Koordination verstärken. Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich gestern zu diesem Thema geäußert, und ich stimme ihm zu. Wir koordinieren unsere Bemühungen, aber unter den derzeitigen Umständen reicht das eindeutig nicht aus. Wir müssen heikle Fragen beantworten können. Wir planen viel und wir wir wollen uns in mehreren Bereichen betätigen“, fügte der OVKS-Generalsekretär hinzu.

Stanislaw Sas erklärte, dass vor den Ereignissen in Kasachstan viele Menschen überhaupt nicht bemerkt haben, wie die OVKS funktioniert. „In all den Jahren ist es uns gelungen, die in der OVKS-Charta festgelegten Ziele - Gewährleistung von Sicherheit, Stabilität und territorialer Integrität - mit friedlichen Mitteln, mit politischen und diplomatischen Mitteln zu erreichen. Deshalb glaube ich nicht, dass das ein Rückschlag für die OVKS ist. Es wurde notwendig - diese Kräfte wurden eingesetzt, und zwar recht erfolgreich. Übrigens wurde gestern viel über die Erfahrungen mit dieser ersten praktischen Anwendung unserer kollektiven Streitkräfte, in diesem Fall der Friedenstruppen, gesprochen. Und wir werden unser System der Krisenreaktion anpassen, damit es operativer und flexibler wird“, sagte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus