Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 29 November 2022
Minsk -1°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 Juli 2022, 11:19

Sawinych: Belarus ist für Kommunikation mit Öffentlichkeit eines jedes Landes offen

Andrej Sawinych
Andrej Sawinych

MINSK, 06. Juli (BelTA) – Die Mitglieder des ständigen Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Repräsentantenhauses treffen sich heute mit Davide Rossi, Vorsitzender der Kontrollkommission der Kommunistischen Partei der Schweiz.

Der Besuch von Professor Davide Rossi fällt zeitlich mit seiner Teilnahme an den Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag der Republik Belarus zusammen. Darüber hinaus sind Besuche zu den belarussischen Staatsbehörden und ein Treffen mit der Führung der Kommunistischen Partei von Belarus geplant, um den belarussisch-schweizerischen Dialog auszubauen.

"Dieses Treffen ist ein Programm für unsere Kontakte mit öffentlichen Organisationen in Westeuropa", sagte Andrej Sawinych, Vorsitzender des Ständigen Ausschusses für internationale Angelegenheiten des Repräsentantenhauses. „Wir sind sehr besorgt über die Prozesse, die in diesen Ländern verlaufen. Die finanziellen und industriellen Eliten stürzen diese Länder in eine Energiekrise, in Beschränkungen des Bürgerrechts und in viele andere Dinge, die darauf abzielen, das Leben der einfachen Menschen zu erschweren. Wir wollen begreifen, was passiert und warum es passiert. Und der zweite Punkt, den ich hervorheben möchte, ist, dass wir immer offen für die Kommunikation mit unseren Partnern - mit der Öffentlichkeit eines jeden Landes – sind.“

Dieser Dialog sollte stets nach den Grundsätzen der Offenheit, Gleichheit und Fairness geführt werden, so der Abgeordnete. "Wir unterstützen immer den Meinungsaustausch. Wir sind uns bewusst, dass dies eine Zeit der Krise ist und dass es zwecklos ist, die Behörden dieser Länder zu drängen, sich an den Verhandlungstisch zu setzen. Sie haben einen Kurs in Richtung einer tieferen Konfrontation eingeschlagen, aber wir glauben immer noch, dass ein Gespräch mit den öffentlichen Organisationen, die die Bürger, die einfachen Menschen dieser Länder vertreten, vielversprechend ist. Und wir sind überzeugt, dass diese Arbeit für die Zukunft ist, die Arbeit im Namen des gegenseitigen Verständnisses", sagte er anschließend.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus