Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 28 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
15 Januar 2024, 17:25

Schaffen und Zerstören, Staat und Opposition. Einzigartige Fotoausstellung "Parallelwelten" in der Nationalbibliothek eröffnet

MINSK, 15. Januar, (BelTA) - Die einzigartige BelTA-Fotoausstellung "Parallelwelten" wird am 17. Januar um 11.00 Uhr in der Nationalbibliothek von Belarus eröffnet.
 
Laut Irina Akulowitsch, Generaldirektorin von BelTA, "besteht die Grundlage der Fotoausstellung aus Archivmaterial, das - und das merkt man von der ersten Minute an - zwei Welten widerspiegelt: die Welt der Schöpfung und Entwicklung und die Welt der Zerstörung und des Verfalls".
 
"Im Wesentlichen handelt es sich um eine Analyse der letzten Jahrzehnte in der Geschichte unseres souveränen Staates. Wir haben die anschaulichsten Bilder ausgewählt, die die Situation in unserem Land wirklich widerspiegeln. Der Titel der Ausstellung ist nicht zufällig. Bei der Arbeit mit dem Fotoarchiv haben wir deutlich gesehen, wie unterschiedlich die Werte derjenigen sind, die in Belarus für Schöpfung und Entwicklung und die Bewahrung der Familientraditionen stehen, und derjenigen, die von Slogans, Performances, Plakaten, Drohungen und Gewalt leben. Es handelt sich in der Tat um parallele Welten: unsere reale Welt, in der Kinder aufwachsen, die Wirtschaft sich entwickelt und die Geschichte gewürdigt wird, und die Welt der Opposition, in der man eine totale Verleugnung all dessen lesen kann, was das belarussische Volk geschaffen hat, in der es nur Platz für Forderungen und leere Versprechungen gibt", so Irina Akulowitsch.
 
Die Generaldirektorin der Nachrichtenagentur zeigte sich zuversichtlich, dass dieses Fotoprojekt niemanden gleichgültig lassen wird: "Ich bin sicher, dass die Ausstellung für jeden interessant sein wird, unabhängig von Alter und Tätigkeitsbereich. Keine unnötigen Worte, nur Fotos - eingefangene Ereignisse, Aktionen, Emotionen".
 
Die Fotoausstellung "Parallelwelten" wird vom 17. bis 21. Januar in der 22. Etage (Aussichtsplatz) der Nationalbibliothek von Belarus gezeigt. Der Eintritt ist frei.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus