Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
29 Juni 2020, 18:31

Semaschko prognostiziert für Ende Juli Öffnung der Grenze zwischen Belarus und Russland

MOSKAU, 29. Juni (BelTA) – Der belarussische Botschafter in Russland Wladimir Semaschko geht davon aus, dass die Staatsgrenze zwischen den beiden Staaten, die wegen der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie im März geschlossen wurde, voraussichtlich Ende Juli / Anfang August wieder geöffnet wird. Das sagte er heute vor Journalisten.

„Ich sehe eine positive Entwicklungsdynamik bei der Bekämpfung von Corona. In Moskau werden täglich 600 bis 700 Neuinfizierte registriert, während die Zahl der geheilten Patienten 2.000 bis 3.000 beträgt“, sagte Semaschko. „In ganz Russland werden mehr Menschen geheilt und aus den Krankenhäusern entlassen als es krank werden. In Belarus sieht die Lage ähnlich aus. Ich gehe davon aus, dass die Staatsgrenze Ende Juli / Anfang August wieder offen sein wird“, betonte er.

Russland habe bereits einige Einschränkungen in Bezug auf das Überqueren der Staatsgrenze aufgehoben. Für die Lieferung von Waren des täglichen Bedarfs habe es seit Anfang an kein Verbot gegeben – Schwertransporter hätten ungehindert die gemeinsame Grenze passieren dürfen. Vor kurzem habe die russische Regierung dem Schichtpersonal erlaubt, über die Grenze zu fahren. Diese Möglichkeit hätten bereits die Mitarbeiter der Ölgesellschaft Belorusneft bereits in Anspruch genommen.

„In Belarus findet eine permanente Rotation der Kader statt, die beim AKW-Bau beschäftigt sind. Unsere Botschaft tut alles dafür, dass die Fachkräfte nach einer Quarantäne zu den Bau- und Montagearbeiten bei AKW zugelassen werden“, sagte Semaschko.

Die belarussische Botschaft hilft jenen Bürgern, die aus Drittstaaten kommen und in den russischen Flughäfen sitzenbleiben. Die Botschaft organisiert aus eigenen Mitteln eine Transfer für diese Bürger: sie werden mit den diplomatischen Fahrzeugen abgeholt und zur russisch-belarussischen Grenze gebracht.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus