Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 1 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +26°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
23 März 2022, 15:01

Sicherheitsrat: Belarus schützt seine Südgrenze vor Saboteuren, Radikalen und Waffen

GRODNO, 23. März (BelTA) – Der Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch hat am 23. März das Gebiet Grodno besucht.

Der Staatssekretär ist bevollmächtigter Vertreter des belarussischen Präsidenten im Gebiet Grodno. Dort traf er sich mit den Professoren und Lehrern höherer und mittlerer Bildungseinrichtungen, erörterte die soziale, politische und wirtschaftliche Lage in der Region und beantwortete dringende Fragen.

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Situation in der Ukraine. Es wurde festgestellt, dass es heute sehr viele Falschinformationen gibt, die von destruktiven Kräften im medialen Raum verbreitet werden. Alexander Wolfowitsch betonte noch einmal, dass die belarussischen Streitkräfte an der militärischen Sonderoperation Russlands in der Ukraine nicht teilnehmen und es auch nicht vorhaben.

„Wir schützen unsere Staatsgrenze im Süden gegen Sabotage- und Aufklärungsgruppen, gegen Radikale und Waffenschmuggel aus der Ukraine“, sagte der Staatssekretär. „Was die Fake News über die angebliche Groß-Mobilisierung in Belarus angeht, so haben die „gut informierten Quellen“ wie immer etwas durcheinandergebracht. In Belarus läuft die gewöhnliche Frühjahrseinberufung zur belarussischen Armee. Darüber hinaus werden in diesem Jahr 150 Reserveoffiziere zum Dienst in den Streitkräften einberufen. Es handelt sich um geplante Veranstaltungen, die jedes Jahr stattfinden. Das ist nichts Außergewöhnliches. Kein Notfall also.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus