Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 15 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
31 Mai 2024, 16:01

Siwez: Belarussische Initiativen stießen bei den chinesischen Partnern auf große Resonanz und Zustimmung

MINSK, 31. Mai (BelTA) - Die belarussischen Initiativen, die in Peking vorgestellt wurden, sind bei den chinesischen Partnern auf große Resonanz und Zustimmung gestoßen. Dies teilte Sergej Siwez, Mitglied der belarussischen parlamentarischen Delegation, Vorsitzender des Ständigen Ausschusses für internationale Angelegenheiten und nationale Sicherheit des Rates der Republik, Mitglied des Hochrangigen Ausschusses für die Zusammenarbeit zwischen den gesetzgebenden Organen der Republik Belarus und der Volksrepublik China, den Journalisten mit.

Vom 27. bis 30. Mai fand ein offizieller Besuch der belarussischen Parlamentsdelegation unter der Leitung der Vorsitzenden des Rates der Republik Belarus, Natalia Kotschanowa, in der Volksrepublik China statt. Das Programm des Besuchs war umfangreich und reichhaltig. Es fanden Treffen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Volksrepublik China Han Zheng, dem Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses Zhao Leji, dem Vorsitzenden des All-Chinesischen Frauenbundes Shen Yiqin und die erste Sitzung des Hochrangigen Ausschusses für die Zusammenarbeit zwischen den gesetzgebenden Organen der Republik Belarus und der Volksrepublik China statt. Darüber hinaus besuchten die belarussischen Parlamentarier Einrichtungen der sozialen Infrastruktur in Peking.

Während des Besuchs machte Natalia Kotschanowa konkrete Vorschläge, um die Zusammenarbeit zwischen den öffentlichen und den Jugendorganisationen der beiden Länder auf eine neue Ebene zu heben. Insbesondere schlug die Rednerin vor, einen belarussisch-chinesischen Frauenrat zu gründen und ein belarussisch-chinesisches Jugendtouristentreffen zu veranstalten.

"Diese Initiativen wurden bei Treffen mit der Führung der Volksrepublik China geäußert. Sie stießen bei den chinesischen Partnern auf große Resonanz und Zustimmung", sagte Sergej Siwez.

"Die Ratsvorsitzende schlug vor, einen Frauenrat Belarus- China zu gründen, damit die Initiativen, die sowohl von belarussischer als auch von chinesischer Seite ausgehen, so schnell wie möglich in die Praxis umgesetzt werden können", betonte der Parlamentarier. - Die Zusammenarbeit zwischen jungen Menschen spielt eine äußerst wichtige Rolle bei der Umsetzung des Prinzips der Kontinuität zwischen den Generationen. In dieser Hinsicht verfügen wir über eine ganze Reihe von Ressourcen für die Zusammenarbeit und Interaktion von Jugendorganisationen, die Organisation gegenseitiger Besuche und Videokonferenzen. Wir glauben, dass der eingerichtete Hochrangige Ausschuss es ermöglichen wird, diese Arbeit zu koordinieren, sie entsprechend zu bewerten und Empfehlungen und Vorschläge zu ihrer Intensivierung zu machen".
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus