Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
12 Juni 2024, 16:33

Staatssekretär: Einheit von Belarussen und Russen ist die Grundlage für die Entwicklung des Unionsstaates

MINSK, 12. Juni (BelTA) - Die Einheit von Belarussen und Russen ist die Grundlage für die Entwicklung des Unionsstaates. Diese Meinung äußerte der Staatssekretär des Unionsstaates Dmitri Mesenzew gegenüber Journalisten.

Der 12. Juni ist der Russland-Tag. Laut Dmitri Mesenzew ist dies ein Feiertag nicht nur für die Russen, sondern auch für die Belarussen und den gesamten Unionsstaat, genau wie der 3. Juli - der Tag der Befreiung von Belarus von den deutsch-faschistischen Invasoren.

"Dies ist der Feiertag des geeinten Vaterlandes, der Feiertag des Unionsstaates", sagte der Staatssekretär. - Und genau an diesem Tag war Alexander Lukaschenko einer der ersten, der Wladimir Putin und dem russischen Volk zum Russland-Tag gratulierte. Es ist auch wichtig, dass die Fragen der internationalen Agenda, die Interaktion im Bereich der Verteidigung und der Sicherheit, die Integration in Fortsetzung des sehr substanziellen groß angelegten Dialogs, der im Rahmen des Besuchs des russischen Staatschefs vor kurzem in Minsk in der Phase der Bildung eines neuen politischen Präsidentschaftszyklus stattfand, diskutiert wurden", sagte er.

Belarussen und Russen waren sich schon immer nahe, aber jetzt sind sie noch näher zusammengerückt. "Daran gibt es keinen Zweifel. Es gibt einen Dialog, und sein Wert - Gleichheit, die Fähigkeit, die Argumente des anderen zu respektieren und anzuhören - ist heute deutlicher denn je. Das ist eine Ressource, die nicht weniger wichtig ist als das Handelsvolumen. Und diese Einigkeit der Herzen lässt sich nicht mit Linealen und Taschenrechnern messen. Das ist es, was uns heute stärker macht und den Westen daran hindert, die Ziele zu erreichen, die er sich gesetzt hat: unser Potenzial zu reduzieren, uns zu Handlungen zu zwingen, mit denen wir nicht einverstanden sind. Wir haben unser eigenes Schicksal und das Recht, unsere eigenen Pläne zu machen. Gleichzeitig haben wir die Formel, an die wir uns erinnern: zwei Länder - eine Wirtschaft und der Unionsstaat, der unabhängige und souveräne Länder vereint, - fügte Dmitri Mesenzew hinzu. - Heute sehen wir den Erfolg einer echten wirtschaftlichen Integration. Wir sehen die Qualität des Dialogs, wenn Moskau und Minsk die Argumente der Parteien hören. Wir wissen, dass dies die Grundlage für unseren Fortschritt ist".
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus