Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 25 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
04 März 2024, 09:05

"Statt Pest haben wir Cholera". Polnischer Politologe über die Tusk-Regierung und die Zerstörung Polens

MINSK, 4. März (BelTA) - Der polnische Premierminister Donald Tusk und sein Team werden den Polen nichts Gutes bringen, denn sie vertreten nicht ihre Interessen. Diese Meinung vertrat der polnische Politologe und Publizist Tomasz Gryguć in der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegrafenagentur BelTA mit.   

"Wir können sagen, dass wir statt Pest Cholera bekommen haben (nach den Parlamentswahlen in Polen – Anm. v. BelTA). Donald Tusk und sein Team sind nicht der beste Ersatz für „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS), und sie werden den Polen nichts Gutes bringen. Sie sind die alte Garde. Donald Tusk hat bereits zwei Amtszeiten lang regiert - 2007 und 2015. Er hat Polen genug Zerstörung gebracht. Leider haben die Polen ein kurzes Gedächtnis. Um der PiS eins auszuwischen haben sie Tusk gewählt. Jetzt sagen wir verbittert, dass wir die PiS noch vermissen werden", so Tomasz Gryguć.   

Der polnische Politologe sagte, „Recht und Gerechtigkeit“ sei eine pro-ukrainische Partei, die sowohl die Interessen der Ukraine als auch die der Vereinigten Staaten vertrete. Gleichzeitig, so fügte er hinzu, unterscheide sich Donald Tusk nicht von den Vertretern der PiS. "Er wird die Interessen der Ukraine noch entschlossener verteidigen, und das ist bereits jetzt sichtbar", betonte Tomasz Gryguć.  

Dem politischen Analysten zufolge verteidigt keine Partei im Parlament die polnischen Interessen. "Wenn die Belarussen Demokratie wollen, sollen sie sehen, wie es in Polen aussieht, wo alle Parteien im Sejm den Interessen anderer dienen. Wollen die Belarussen eine solche Demokratie? Schauen Sie, wie es in Polen aussieht. Wir haben keine eigenen Unternehmen, wir haben keine eigene Produktion, sogar das Land wurde uns weggenommen. Jetzt sind unsere Bauern gezwungen, ihre Interessen an der polnisch-ukrainischen Grenze zu verteidigen. Und die Regierung von Donald Tusk wird Truppen und Polizei schicken, um sie zu vertreiben", fasst Tomasz Gryguć zusammen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus