Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 29 Juli 2021
Minsk unbeständig +22°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
21 Juli 2021, 11:01

Strafsache wegen Transports von 20 kg Haschisch ans Gericht verwiesen

GRODNO, 21.Juli (BelTA) – Ein Mann transportierte gegen 20 kg Cannabis im Benzintank seines Autos, teilt der Nachrichtendienst der Staatsanwaltschaft für Grodno-Gebiet mit.

Die Staatsanwaltschaft für Grodno-Gebiet hat die Strafsache wegen illegalen Erwerbs, Besitzes und Transports der illegalen Substanzen in besonders großem Umfang unter anderem auch wegen des Drogentransfers über die Grenze der Eurasischen Wirtschaftsunion zu Verhandlungen ans Bezirksgericht Berestowiz verwiesen. Es wird ein 35-jähriger Staatsangehöriger der Moldau, Russischen Föderation und Rumäniens angeklagt.

Es stellte sich heraus, dass der Mann 20 kg Haschisch außerhalb des belarussischen Staatsgebiets erworben hatte und wollte damit in der Folge in Russland handeln.

Er transportierte die Droge im Benzintank seines Wagens. An der belarussisch-polnischen Grenze haben die belarussischen Zollbeamten das Geheimversteck mit der Droge aufgedeckt.

Das Strafverfahren wurde vom Ermittlungskomitee für Grodno-Gebiet geleitet. Der Angeklagte ist zurzeit inhaftiert worden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus