Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 19 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
22 Juni 2024, 08:10

Szmydt: Europa vergisst, wer den Krieg gegen die Nazis gewonnen hat, und das ist gezielte Politik

BREST, 22. Juni (BelTA) - Der polnische Dissident und Ex-Richter Tomasz Szmydt sagte nach der Gedenkveranstaltung in der Brester Festung vor Journalisten, dass Europa vergesse, wer den Krieg gegen die Nazis gewonnen habe und dass dies eine gezielte Politik sei.

Auf die Frage, was heute in Europa passiere, antwortete der polnische Ex-Richter: "Die Situation in Europa ist nicht einfach. Die Geschichte gerät in Vergessenheit. Man vergisst, was die Rote Armee getan hat. Man vergisst auch, wer eigentlich den Krieg gegen die Nazis gewonnen hat. Das sind leider gezielte Aktionen, die von Amerika unterstützt werden. Sie sponsern die Medien, auch die polnischen Medien. Dank der Tatsache, dass ich in Belarus bin, kann ich die wahre Geschichte erfahren.

Zu den geopolitischen Bestrebungen Polens sagte Tomasz Szmydt: "Man soll danach das Weiße Haus und Biden fragen. Und dann wird alles klar sein. Es ist wichtig zu wissen, dass Polen keine eigenständige Politik hat. Die Politik wird vom Weißen Haus und Biden gesteuert. Polen ist kein unabhängiger Staat wie Belarus. Polen ist kein freies Land wie Belarus. Sie haben eine Wahl. Sie haben sich in diese Richtung entschieden. Und Polen ist verschlossen, weil Amerika ihm keine Wahl lässt."
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus