Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 30 Juni 2022
Minsk teilweise bewölkt +26°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
03 Februar 2022, 19:30

Tage der belarussischen Wissenschaft in Dubai: Belarus präsentiert neuen Wasserreinigungsstoff

Archivfoto
Archivfoto

MINSK, 3. Februar (BelTA) – Im Rahmen der Tage der belarussischen Wissenschaft, die während der Weltausstellung EXPO-2020 vom 2. bis 3. Februar in Dubai stattfinden, hat das Institut für physikalische und organische Chemie der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus einzigartige Materialien und Technologien zur Reinigung von Wasser von Schwermetallen (Nickel, Kobalt, Blei, Eisen) und geladenen organischen Stoffen präsentiert. Das teilte der Pressedienst der Nationalen Akademie der Wissenschaften mit.

„Das Institut hat entwickelt und produziert "spezielle faserigen Ionenaustauschpolymere „Fiban“, Kartuschen und darauf basierende Geräte. Es wurden polymere Hohlfasermembranen, Module auf ihrer Basis und Membranausrüstungen entwickelt, um Wasser für Heizung, Abwasser und Oberflächenwasser zu reinigen“, so der Pressedienst.

Auf der Messe wurden verstärkte Hohlfasermembranen mit erhöhter mechanischer Festigkeit vorgestellt. Diese Membranen dienten als Grundlage für die Entwicklung von kernlosen tauchfähigen Modulen, die in Membran-Bioreaktoren zur Ableitung von gereinigtem Wasser, in Abwasser- und Wasseraufbereitungsprozessen sowie in industriellen und mobilen Wasseraufbereitungssystemen eingesetzt werden. Es wurden auch verschiedene Arten von integrierten Membranverfahren und deren Hardware-Design vorgestellt, einschließlich der Kombination von Ozonierung, Koagulation, Ultrafiltration und Nanofiltration.

Darüber hinaus präsentierten die belarussischen Wissenschaftler die neuesten Errungenschaften. So sprach auf der Sitzung der Sektion "Medizin, Pharmazie, Biotechnologien und Informationstechnologien in der Medizin" der Direktor des Instituts für Physiologie und korrespondierendes Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Sergej Gubkin, über die hochtechnologischen Entwicklungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften im Bereich der Überwachung der Vitalfunktionen des menschlichen Körpers und der Prävention von COVID-19. Die von der NAN hergestellten unbemannten Luftfahrzeugkomplexe hat Juri Jazyna, Direktor des Wissenschafts- und Produktionszentrums für multifunktionale unbemannte Komplexe, in seinem Vortrag präsentiert.

Die NAN nimmt an der kollektiven Sektion für wissenschaftliche, technische und innovative Entwicklungen der nationalen Ausstellung von Belarus auf der Weltausstellung "EXPO-2020" teil. Das Konzept der Ausstellung sieht vor, die neuesten wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen durch digitale Kommunikation sowie in Form von Ausstellungsmodellen in Originalgröße zu demonstrieren. Die NAN brachte 81 wissenschaftliche und technologische Entwicklungen von 15 untergeordneten Organisationen nach Dubai, darunter zwei Prototypen in Originalgröße: das unbemannte Luftfahrzeug "Busel M40" (Wissenschafts- und Produktionszentrum für unbemannte Mehrzweckkomplexe) und den 4D-Bioprinter (Institut für Physiologie).

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus