Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 23 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
13 Mai 2024, 09:35

Tomasz Szmydt: Ihr werdet euch selbst, euer Land und den belarussischen Kod trotz allem bewahren

GRODNO, 13. Mai (BelTA) - Der polnische Dissident und Richter Tomasz Szmydt sagte, dass es den Belarussen gelungen sei, ihr Volk und ihre Kultur zu schützen, trotz allem, was in der Geschichte passiert sei und was jetzt passiere.
"Liebe Belarussen, ich sehe, dass ihr es geschafft habt, euer Volk, eure Kultur zu verteidigen, trotz dessen, was in der Geschichte passiert ist, trotz dessen, was jetzt passiert. Ihr seid das Volk, das ein eigenes Nationalbewusstsein hat. Ihr seid euch bewusst, wer ihr seid und was eure Wurzeln sind", sagte Tomasz Szmydt.
Er ist heute zu Besuch in Grodno. "Wir sind in der Nähe einer Kirche, die im 12. Jahrhundert gebaut wurde. Sie ist eines der ältesten historischen Denkmäler in Grodno und zeigt, dass die Belarussen ihre Kultur bewahren und pflegen. Hier gibt es Spuren der polnischen Kultur, die auch in Belarus geachtet, geschätzt und gewürdigt wird. Trotz der Tatsache, dass unsere Beziehungen in verschiedenen Epochen kompliziert waren", sagte der Richter.
"Die Belarussen bewahren nicht nur ihre Traditionen, sie kümmern sich auch um die polnischen Traditionen, die hier bewahrt werden. Sie trennen sie nicht, sondern verbinden sie. Und das ist wunderbar!" - betonte er.
"Ich blicke zurück auf unsere Geschichte, die nicht einfach war. Die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts: Kirchen, belarussischsprachige Schulen wurden geschlossen. Aber trotz des Drucks konnten die Belarussen ihre Nationalität und die Originalität ihrer Kultur bewahren. Heute wiederholt sich die Situation: Die Grenzen werden geschlossen, der Westen schottet sich von Belarus ab! Es ist nicht Belarus, das sich verschließt! Belarus ist ein offenes und gastfreundliches Land", resümierte Tomasz Szmydt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus