Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 14 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
09 Mai 2024, 12:24

Turtschin legte Blumen am Hügel des Ruhmes nieder und sprach über Rekonstruktion des Denkmals

SMOLEWITSCHI, 9. Mai (BelTA) - Der Vorsitzende des Minsker Gebietsexekutivkomitee Alexander Turtschin legte Blumen an der Gedenkstätte "Hügel des Ruhmes" nieder.

"Der 9. Mai ist einer der emotionalsten Feiertage. Nicht umsonst gibt es in dem berühmten Lied die Zeile "Feiertag mit Tränen in den Augen". Einerseits ist es ein Feiertag, weil wir die Befreiung unseres Vaterlandes feiern, andererseits ist es ein Feiertag mit Tränen, weil jeder von uns den Preis des Sieges versteht", sagte Alexander Turtschin.

Der Tag des Sieges ziehe sich wie ein roter Faden durch sein Leben, sagte der Vorsitzende des regionalen Exekutivkomitees. "Ich erinnere mich an meine Kindheit, als meine Großeltern noch lebten und von diesem schrecklichen Krieg erzählten. Meine Eltern, die direkt nach dem Krieg geboren wurden, erinnerten sich oft an die Zeit des Wiederaufbaus unseres Heimatlandes. Ich glaube, dass dies einer der wichtigsten Feiertage für die Belarussen ist und immer bleiben wird. Sowohl für die Generation, die in der Sowjetunion geboren wurde, als auch für die Jugend von heute", sagte er.

Für den Vorsitzenden des Exekutivkomitees der Region Minsk ist die Leistung des sowjetischen Volkes nicht hoch genug einzuschätzen. "Dank unserer Vorfahren haben wir einen friedlichen Himmel über unseren Köpfen. Wir ehren die Menschen, die unser Belarus bewahrt haben", fügte der Vorsitzende der Region Minsk hinzu.

Alexander Turtschin sprach auch über die Fortschritte bei der Rekonstruktion des Hügels des Ruhms. "In diesem Jahr feiert Belarus den 80. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass erneuern wir das Symbol unseres Sieges. Der Ruhmeshügel wird von vielen Menschen besucht. Ein Teil der Arbeiten ist bereits beendet. Die Arbeiten werden im unteren Teil fortgesetzt. Die Wege sollen verbreitert werden, damit sich die Menschen besser bewegen können. Das Bewässerungssystem wurde modernisiert", sagt er.

Der Leiter des Minsker Gebietes kündigte außerdem an, dass in der Nähe neue Muster der im Großen Vaterländischen Krieg verwendeten militärischen Ausrüstung ausgestellt werden. "Bis zum 3. Juli wird hier ein sehr interessantes Exponat zu sehen sein. Ich denke, dass sie sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern sehr gefragt sein wird. Ich lade alle ein, den Hügel des Ruhmes an diesem Tag zu besuchen und sich persönlich ein Bild vom Umfang der geleisteten Arbeit zu machen", fasste Alexander Turtschin zusammen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus