Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 April 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
02 April 2024, 13:37

Ukrainische Geheimdienste warben Belarussen für Terroranschläge in Russland an

MINSK, 2. April (BelTA) – Ukrainische Geheimdienste haben belarussische Staatsbürger angeworben, um Terroranschläge in Russland zu organisieren. Das haben Autoren der ONT-Doku „Säuberung“ erzählt. 

Im Januar 2024 hat das Komitee für Staatssicherheit gleich 12 Bewohner einer grenznahen Siedlung festgenommen. Alle Personen waren Agenten der ukrainischen Sicherheitsdienste und haben illegal Sprengstoff über die Grenze gebracht und auf dem Territorium von Belarus versteckt.

Einer der Festgenommenen heißt Sergej Jeremejew. Er wurde 1971 in Nowopolozk geboren. Er arbeitete 20 Jahre lang bei Naftan. Im August 2020 nahm er an Massenunruhen in Belarus teil. Im November 2020 war er Mitglied des illegalen Streikkomitees.

Die belarussischen Sicherheitsdienste haben festgestellt, dass Sergej Jeremejew in einem der Verstecke, die von den Agenten des ukrainischen Sicherheitsdienstes SBU in Belarus angelegt wurden, Sprengstoff beschaffen hat. Sergej Jeremejew gab zu, dass er Terroranschläge begangen hat, darunter auch in Russland. 
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus