Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 19 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
25 März 2024, 10:50

"Unerhörte Heuchelei". Montjan über die an den Botschaften der westlichen Länder gesenkten Flaggen

MINSK, 24. März (BelTA) - In der aktuellen Ausgabe von „Thema im Gespräch“ auf dem Youtube-Kanal der Telegraphenagentur BelTA bezeichnete die ukrainische Anwältin und Bloggerin Tatjana Montjan die vorgetäuschte Trauer des Westens am Trauertag um die Opfer des Terroranschlags in Crocus City Hall bei Moskau als Heuchelei.
 
"Der heuchlerische Westen hat heute, am Tag der Trauer, die Flaggen an seinen Botschaften auf halbmast gesetzt", sagte Tatjana Montjan. - Das führt natürlich niemanden in die Irre und macht die Menschen in Russland nur wütend, weil es einfach eine unverschämte Heuchelei ist. Zumal sie ihre Bürger gewarnt haben, Menschenmengen zu meiden, und heute warnen sie sie bereits, Russland vorsichtshalber zu verlassen. Etwas anderes ist also geplant, etwas anderes wird kommen - das ist nicht das Ende, sondern erst der Anfang."
 
Die Bloggerin gibt sich keinen Illusionen hin und zweifelt nicht daran, dass der Terroranschlag in dem Moskauer Vorort nur der Anfang tragischer Ereignisse war und der Westen mehr als nur eine weitere Provokation plant. "Daran habe ich keinen Zweifel", schloss sie.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus