Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 21 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
06 April 2024, 17:27

„Unser Land ist stark und schön und ruft Bewunderung hervor“: Wassilewskaja über ihre Belarus-Eindrücke von der ISS

MINSK, 6. April (BelTA) - Wenn man auf Belarus aus 400 km Höhe schaut, bewundert man die Kraft und Stärke unseres Landes. Diese Eindrücke teilte die belarussische Kosmonautin Marina Wassilewskaja mit Journalisten nach der Landung. 

„Es war sehr schwierig, etwas Konkretes zu fotografieren: Alles war schön - Polesje, Beloweschskaja Puschtscha, Minsk. Aber wenn man auf unser Land aus einer Höhe von 400 Kilometern schaut, bewundert man seine Kraft, Stärke und Schönheit“, sagte Marina Wassilewskaja. 
Einer der stärksten Eindrücke war der Fallschirmflug. „Es war etwas Besonderes. Ein unvergessliches Gefühl. Auch der Start der Rakete war auf seine Weise unglaublich“, fügte Marina Wassilewskaja hinzu.
Die Kosmonautin sagte, sie sei von einem Meer anderer Gefühle und Emotionen überwältigt: „Ich freue mich sehr, euch alle Belarussne hier zu sehen. Ich grüße alle Menschen in Belarus, die mich unterstützt haben, die mich angefeuert und sich Sorgen um mich gemacht haben. Es geht mir gut, ich fühle mich großartig. Die Emotionen sind unglaublich. Jetzt verstehe ich, warum man den Beruf des Kosmonauten wählt. Als ich das alles gesehen habe, habe ich verstanden, warum die Menschen dorthin fliegen.“ 

Wie bereits berichtet, erfolgte die Landung der Abstiegskapsel normal um 10.17 Uhr Minsker Zeit etwa 150 Kilometer südöstlich der Stadt Zhezkazgan in Kasachstan.
Der Flug von Marina Wassilewskaja dauerte 14 Tage, von denen sie 12 auf der Internationalen Raumstation verbrachte. Auf der ISS führte Marina Wassilewskaja ein wissenschaftliches Programm durch, das von der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus gemeinsam mit Roscosmos und der Russischen Akademie der Wissenschaften entwickelt wurde.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus