Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 1 Juli 2022
Minsk teilweise bewölkt +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
22 Februar 2017, 16:31

Visafrei nach Belarus: Deutsche sind die aktivsten Touristen

Witebsk im Winter
Witebsk im Winter

BREST, 22. Februar (BelTA) – Seit Einführung des visafreien 5-Tage-Einreiseregimes in Belarus sind es die deutschen Touristen, die diese Gelegenheit am aktivsten genutzt haben. Das sagte Vizeminister für Sport und Tourismus Michail Portnoi in der Sitzung des Abschlusskollegiums der Verwaltung für Sport und Tourismus der Brester Gebietsregierung.

Mehr als 1500 visafreie Touristen sind seit dem 12. Februar über den Nationalflughafen Minsk ins Land eingereist, stellte er fest. Spitzenreiter sind deutsche Bürger, gefolgt von Polen, Italienern und Briten. „Die Zahl der Reisenden nimmt zu. Im Moment sammeln wir alle notwendigen Informationen und werten Daten aus. Wir schauen, aus welchen Staaten noch die Menschen zu uns kommen, um uns auf potentielle Zielmärkte zu orientieren. Im Moment haben wir es mit zwei Kategorien von Touristen zu tun: Erstreisende und Geschäftstouristen“, erzählte Portnoi.

Belarus besitze ein großes Tourismuspotential, so Vizeminister. Es maximal zu entfalten bleibe die Aufgabe aller belarussischen Regionen. „Wir haben Touristen viel anzubieten: Kultur- und Bildungstourismus, Agrotourismus, Sporttourismus und kulinarischer Tourismus. Unser Anliegen ist es, eine Willkommensindustrie zu schaffen. Wir müssen mit jedem Tourist wie mit dem wertesten Gast umgehen“, sagte er.

Belarussische Grenzstädte Brest und Grodno müssten ihr Tourismuspotential stärker nutzen, sagte Portnoi. „Denn nach Flughafen Minsk werden für „visafreien“ Touristen künftig sicher auch andere Grenzübergangsstellen geöffnet. Langsam, aber sicher. Im Moment denken wir über die Sicherheit des Landes“, resümierte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus