Projekte
Staatsorgane
flag Dienstag, 16 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
19 Juni 2024, 17:49

Vizechef der Präsidialverwaltung zu den Herausforderungen der internationalen Sicherheit: Wirtschaftliche und soziale Widersprüche haben die Welt erfasst

MINSK, 19. Juni (BelTA) - Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs befand sich das System der internationalen Sicherheit und Stabilität noch nie in einer so tiefen Krise. Dies erklärte der erste stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung Maxim Ryschenkow bei der Eröffnung der internationalen Sicherheitsmesse "Internationale Sicherheit. Belarus - 2024".

"Die Bedeutung von Ereignissen wie dem heutigen kann kaum überschätzt werden. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs war das System der internationalen Sicherheit und Stabilität vielleicht noch nie in einer so tiefen Krise. Noch nie war der Planet in ein solches Geflecht von Widersprüchen verstrickt - wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, ethnischen", sagte Maxim Ryschenkow.

Der erste stellvertretende Leiter der Präsidialverwaltung wies auf die Versuche des Westens hin, diese scharfen Widersprüche gegen Belarus, Russland, China, Iran und andere Länder auszunutzen, die eine unabhängige Politik verfolgen und den Frieden bewahren wollen.

"Natürlich sollten wir die Möglichkeit, den Wunsch und alle verfügbaren Mittel haben, um die Situation richtig einzuschätzen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und eine angemessene - am besten natürlich friedliche - Antwort auf alle Herausforderungen unserer Zeit zu geben", betonte Maxim Ryschenkow.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus