Projekte
Services
Staatsorgane
Samstag, 26 September 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
24 Juli 2020, 19:33

Vizepremier spricht sich für die Förderung des Bildungstourismus aus

MINSK, 24. Juli (BelTA) – Es ist enorm wichtig, den Bildungstourismus in Belarus zu entwickeln. Das erklärte Vizepremier Igor Petrischenko beim Besuch des Zentrums für internationale Beziehungen im Bildungsministerium.

„Heute ist es wichtig, den inländischen Bildungstourismus stärker zu fördern, historische, kulturelle Sehenswürdigkeiten und Naturlandschaften zu popularisieren. Das können Reisetouren zum 75. Jahrestag des Sieges sein, das können touristische Programme sein, die dem reichen historischen Erbe des Landes gewidmet ist“, sagte Petrischenko.

Ihm zufolge ist es notwendig, moderne Technologien, unkonventionelle und kreative Ansätze für die Organisation von Exkursionen und Reisen zu verwenden, sowie eine interessante Präsentation von Werbematerialien auf Reisen und Touren für Kinder und Jugendliche Publikum zu bieten. „Es ist wichtig, Führungen altersgerecht zu gestalten, Exkursionsreisen für Schülerinnen, Schüler und Vorschulkinder. Außerdem ist es notwendig, Reiseführer gut auszubilden, neue Reiseobjekte auf den Plan zu setzen, Reiserouten zu entwickeln“, so der stellvertretende Premierminister.

Igor Petrischenko betonte, dass Belarus für seine einmaligen Landschaften, sein historisches und kulturelles Erbe und seine Gastfreundschaft berühmt ist. Jedes Jahr wählen Tausende von Touristen unser Land für Erholung und Entspannung. „Das ist unser nationaler Besitz, unser Stolz und er sollte geschätzt und sorgfältig von Generation zu Generation weitergegeben werden“, fügte er hinzu.

Der stellvertretende Premierminister machte sich mit der Arbeit des Zentrums für internationale Beziehungen des Bildungsministeriums vertraut und bemerkte, dass das Zentrum bereits recht erfolgreich im Bereich Bildungstourismus arbeitet. Beim Treffen wurden Fragen der Exporte von Bildungsdienstleistungen und des einreisenden Bildungstourismus erörtert.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus