Projekte
Staatsorgane
flag Mittwoch, 22 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
08 April 2024, 10:30

„Wir blicken zurück, um mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen“. Mesenzew über Bewahrung der historischen Erinnerung

MINSK, 8. April (BelTA) - In einem TV-Interview mit dem Staatssender ONT erzählte Staatssekretär des Unionsstaates Dmitri Mesenzew über die Bewahrung der historischen Erinnerung und warum das so wichtig ist. 

Heute habe der Unionsstaat die historische Erinnerung zu verteidigen, sagte er. "Aus menschlicher Sicht sind die Gründe dafür klar. Wenn der Bundeskanzler einen Verwandten hatte, der bei der SS war, oder wenn der Opa der deutschen Außenministerin auch als Wehrmachtssoldat in den Krieg zog, so ist das der Fakt. Mit ihrer eigenen Vergangenheit sollten sie sich so auseinandersetzen wie sie wollen, aber sie dürfen uns nicht vorschreiben, wie wir das Gedenken an den sowjetischen Soldaten zu respektieren und zu ehren haben."

"Egal, wie viele Leute uns sagen und unter Druck setzen, dass wir aufhören sollen, über den Großen Vaterländischen Krieg zu sprechen, aufhören sollen, zurückzuschauen. Wir schauen zurück, um zuversichtlich nach vorne zu blicken", fügte der Staatssekretär hinzu.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus