Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 13 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
29 Mai 2024, 14:32

Wir haben die gleiche Zukunftsvisionen. Wie verläuft der offizielle Besuch der belarussischen Parlamentsdelegation in China 

MINSK, 29. Mai (BelTA) – Der zweite Besuchstag der offiziellen belarussischen Parlamentsdelegation in China begann mit einem Treffen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Volksrepublik China Han Zheng.

Während des Treffens erklärten die Parteien erneut: China und Belarus sind strategische Allwetter- und Allroundpartner. „In den letzten Jahren haben die chinesisch-belarussischen Beziehungen unter der strategischen Führung von Präsident Xi Jinping und Präsident Alexander Lukaschenko eine stetige Entwicklungsdynamik gezeigt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Volksrepublik China. „Ich bin zuversichtlich, dass der aktuelle Besuch unserer Freundschaft und Zusammenarbeit einen neuen Impuls verleihen wird“, sagte er.
Natalja Kotschanowa betonte, dass Belarus seine Freundschaft mit China schätzt und stolz darauf ist. „Die Geschichte der belarussisch-chinesischen Beziehungen reicht mehr als drei Jahrzehnte zurück, und in dieser Zeit haben sich gute und freundschaftliche Beziehungen zwischen unseren Ländern entwickelt. Unseren Staatsoberhäuptern Alexander Lukaschenko und Xi Jinping haben es die Staaten zu verdanken, dass wir eine umfassende strategische Allwetter-Partnerschaft pflegen“, so der Sprecher. „ China war, ist und bleibt ein zuverlässiger Partner für Belarus.“
Für den heutigen Tag sind Treffen mit dem Vorsitzenden des Ständigen Ausschusses des Nationalen Volkskongresses Zhao Leji und eine Reihe weiterer offizieller Veranstaltungen geplant.

Der erste Tag des Besuchs der belarussischen Delegation in China war nicht weniger ergebnisreich. Während der hochrangigen Treffen äußerte Natalja Kotschanowa eine Reihe von Vorschlägen und Initiativen zur Entwicklung der belarussisch-chinesischen Beziehungen.
So schlug Natalja Kotschanowa während ihres Treffens mit der Vorsitzenden des All-Chinesischen Frauenverbandes Shen Yiqin vor, einen belarussisch-chinesischen Frauenrat zu gründen. „Auf dieser Ebene könnten wir effektiver arbeiten und uns auch mit den Aufgaben und dem globalen Plan zur Erhaltung des Friedens und der Harmonie in unseren Ländern sowie mit der Frauenagenda von Belarus und China befassen“, sagte die Parlamentssprecherin.

Natalja Kotschanowa lud die Vorsitzende des All-Chinesischen Frauenverbandes zu einem Besuch in Belarus ein, der dazu beitragen soll, die künftige Strategie der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern festzulegen.

Am ersten Tag des Besuchs fand eine Sitzung des hochrangigen parlamentarischen Ausschusses für die Zusammenarbeit zwischen der Republik Belarus und der Volksrepublik China statt. Ziel der Sitzung war es, die Beziehungen zwischen den beiden Staaten zu vertiefen und zu stärken, die Zusammenarbeit zwischen den gesetzgebenden Organen zu analysieren und Vorschläge und Empfehlungen für die Zusammenarbeit zwischen den gesetzgebenden Organen der beiden Länder in verschiedenen Bereichen zu erarbeiten. 
Belarus und China arbeiten traditionell in internationalen und regionalen Organisationen zusammen. Wir teilen unsere Ansichten zu den meisten Themen auf der internationalen Agenda. Belarus dankt China für die Unterstützung beim SOZ-Beitritt. „Wir erwarten, dass dies bereits im Juli dieses Jahres geschehen kann“, betonte Natalja Kotschanowa. „Wir messen auch dem Beitritt von Belarus zum BRICS-Format große Bedeutung bei, einer Organisation, die wir als eine der wichtigsten vereinigenden Plattformen in Fragen der globalen Sicherheit, der nachhaltigen Entwicklung und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit betrachten.“
Große Aufmerksamkeit wurde der Jugendpolitik gewidmet, von deren Ergebnissen das Wohlergehen und die nachhaltige Entwicklung unserer Länder weitgehend abhängen. Natalja Kotschanowa schlug unter anderem vor, ein belarussisch-chinesisches Jugendtouristencamp zu organisieren. „Wir sind der Meinung, dass es wichtig ist, bei jungen Menschen Nationalstolz und Patriotismus zu fördern. In diesem Zusammenhang ist es ratsam, einen regen Austausch zwischen den Jugendorganisationen von Belarus und China zu fördern“, fügte die Sprecherin hinzu.

Der Besuch der offiziellen parlamentarischen Delegation unter der Leitung von Natalja Kotschanowa, der Vorsitzenden des Rates der Republik Belarus, in der Volksrepublik China dauert noch an, aber es ist schon jetzt abzusehen, dass er der fruchtbaren und umfassenden Entwicklung der Beziehungen zwischen Belarus und China neue Impulse verleihen wird.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus