Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 29 Januar 2023
Minsk bedeckt -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
26 Oktober 2022, 13:22

Wolfowitsch: Internationale Sicherheitsarchitektur ist kaputt, unipolare Weltordnung ist Geschichte

GOMEL, 26. Oktober (BelTA) – Die internationale Sicherheitsarchitektur ist kaputt und es gibt kein Zurück mehr zu einer unipolaren Weltordnung. Eine multipolare Weltordnung ist im Entstehen. Das sagte Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch bei einem Treffen mit Vertretern der Arbeitskollektive aus dem Gebiet Gomel.

Alexander Wolfowitsch informierte die Anwesenden über die aktuelle militärisch-politische Lage in Belarus und in der Welt.

„In der Welt ist heute viel los und die aktuelle Situation zeichnet sich durch eine verschärfte Konfrontation aus. Das sind Folgen des Kampfes zwischen Ost und West, zwischen zwei Lagern. Auf der einen Seite stehen die Russische Föderation und China. Auf der anderen Seite steht der kollektive Westen, angeführt von den Vereinigten Staaten, der sich nicht damit abfinden will, auf die unipolare Weltordnung zu verzichten. Aber die internationale Sicherheitsarchitektur ist kaputt und die Welt ist nicht mehr unipolar. Eine multipolare Welt ist im Entstehen“, sagte Alexander Wolfowitsch.

Er machte darauf aufmerksam, dass die Amerikaner überall neue Spannungsherde schaffen, wo sie auftauchen. „Überall, wo die Amerikaner einmarschieren, gibt es Konflikte, Kriege, Tränen, Zerstörung, Tod. Ob die asiatisch-pazifische Region, Zentralasien oder Europa“, so der Staatssekretär des Sicherheitsrates.

„Das Hauptziel der Amerikaner ist es, den Hauptkonkurrenten - die Russische Föderation - auszuschalten“, betonte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus