Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 29 Januar 2023
Minsk bedeckt -7°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Gesellschaft
11 Oktober 2022, 10:58

Wolfowitsch: Man sollte nicht in Panik verfallen. Sicherheitsblock kontrolliert militärisch-politische Lage

Alexander Wolfowitsch
Alexander Wolfowitsch

MINSK, 11. Oktober (BelTA) – Man braucht nicht in Panik zu verfallen. Die militärisch-politische Lage ist unter Kontrolle des Sicherheitsblocks. Das hat der Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch während des Briefings über die aktuelle militärisch-politische Lage im Land und im Ausland erklärt.

"Die Lage in unserem Umfeld bleibt noch angespannt. Sie tendiert zu verschärfen", sagte Alexander Wolfowitsch.

Man solle aber nicht in Panik verfallen, sagte der Staatssekretär. "Die Lage ist unter der Kontrolle des Sicherheitsblocks. Sie können sehen, dass der Präsident persönlich die Lage überprüft, Sitzungen abhält und Anweisungen gibt. Deshalb sollte man nicht in Panik geraten", betonte er.

Alexander Wolfowitsch fügte hinzu, dass die Belegschaften und große Unternehmen in allen Regionen des Landes weiter über die Lage informiert werden. "Die Menschen müssen aus erster Hand hören und verstehen, was heute vor sich geht", betonte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus